VZ-Autorenregister

(1891–2014/15) bearbeitet von Oliver Heisterkamp, Kristin Predeck und Matthias Kordes

Hinweis: Nachrichten der Ortsvereine sind nicht in das Alphabetische Gesamtregister aufgenommen worden.

Vorhandene Orts-, Personen- und Sachverzeichnisse der Vestischen Zeitschrift:

Vorname Nachname Beitrag Band Seite
Johannes van Acken Johannes Liphausen. Ein Lebensbild aus der Zeit des dreißigjährigen Krieges. 21 21-38
Johannes van Acken Aus der Kleinwelt unserer Väter: Vikars Hilken. 23 54-57
Dietmar Ahlemann Die Herren von Buer. Ein vestisches Ministerialengeschlecht mit edelfreien Wurzen im Rheinland. 105 151-199
Kurt Alef Die Dattelner Bucht. Relief und Bewässerung. 55 107-112
Kurt Alef Lage und Bedeutung der drei Kanalabstiegwerke im Ostvest. 61 77-82
H. Alldieck Akten und Urkunden zur Geschichte des Horster Gerichtswesens. 33 180-206
Heinrich Althoff Das Vest Recklinghausen und die alte Universität Köln. 48 19-30
Heinrich Althoff Aus einer verlorenen Chronik des Dorfes Ahsen. 48 113-114
Karl-Heinz Anton Die Spanier in Recklinghausen 1598/99. 88/89 103-113
Wiltrud Apfeld Das Renaissanceschloß Horst. Seine baugeschichtliche Entwicklung. 88/89 127-196
Hans Aschemeyer Zwei Gräber aus einem Kreisgrabenfriedhof von Haltern-Stockwiese. 61 19-24
Hans Aschemeyer Ausgrabungen in Flaesheim-Westleven. 62 152-153
Diethard Aschoff Nachträge zur Geschichte der Juden im Vest Recklinghausen. 81 379-380
Diethard Aschoff Ein Adelsstreit um Juden im südlichen Münsterland vor über vierhundert Jahren. Mit einem Quellenanhang (Regesten). 82/83 165-176
Diethard Aschoff Buchbesprechung: Jüdische Heimat im Vest. Gedenkbuch der jüdischen Gemeinden im Kreis Recklinghausen. Von Werner Schneider. 82/83 337-339
Diethard Aschoff Das Judengutachten des Bürgermeisters Surmann von Haltern im Jahre 1818. 86/87 223-230
Diethard Aschoff Zeugnisse vestischer Juden über ihre Deportation und KZ-Haft. 92/93 215-235
Diethard Aschoff Neue Quellen zu den Judendeportationen aus dem nördlichen Ruhr-gebiet. 92/93 236-255
Diethard Aschoff „Jeden Tag sahen wir den Tod vor Augen.“ Der Auschwitzbericht der Recklinghäuserin Mine Winter. 94/95/96 321-386
Theodor Baader Örtlichkeitsnamen des Kirchspiels Datteln. 56 5-23
Heinz Bader Zum Bild der Ruhrpolen in der „Recklinghäuser Zeitung“ 1913. 102 209-216
Paul Bahlmann Einige Dramen des Dorstener Franziskaner-Gymnasiums. 5 152-154
Paul Bahlmann Friedrich Karl Devens. Erster Landrat des Kreises Recklinghausen. 6 147-149b
Paul Bahlmann Ein Bericht des Oberpräsidenten v. Vincke über die weibliche Erziehungsanstalt im Ursulinenkloster zu Dorsten. 8 195-199
Paul Bahlmann Noch ein Dorstener Schuldrama. 23 35-41
Siegfried Bahne Die Ereignisse des Revolutionsjahres 1848/49 in der Stadt Recklinghausen und die Ernennung des Landrats Robert Freiherr von Reitzenstein. 76 25-40
Siegfried Bahne Die Bürgermeisterei Recklinghausen im dritten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts. Die Chroniken des Bürgermeisters Joseph Wulff (1820-1829). 77/78 239-312
Siegfried Bahne Die Recklinghäuser Schulen im 19. Jahrhundert vor der Industrialisierung. 79/80
82/83
84/85
86/87
223-254
197-219
301-316
231-282
Siegfried Bahne Buchbesprechung: Der Allgemeine Deutsche Arbeiter-Verein in der deutschen Sozialdemokratie. Von Arno Herzig. 79/80 255
Siegfried Bahne Buchbesprechung: Jugend im Krieg. Von Luftwaffenhelfern und Soldaten 1939-1945. Von Ludger Tewes. 88/89 372-373
Siegfried Bahne Die Recklinghäuser Schulen im 19. Jahrhundert vor der Industrialisierung. Der Umbau des Franziskanerklosters. 92/93 135-142
Kirsten Balke „deß Calandtz jarliche proventus zur fundation und befurderungh einer gutter scholen“. Zur Säkularisierung des Vermögens der Kalandsbruderschaft (1616). 99 9-29
Johanna Baltz Die Stadt am Thorstein (Festdichtung zur Jubelfeier der Stadt Dorsten). 11 1-24
Elif Bas Muslime in Recklinghausen. Geschichte, Gemeinden und Institutionen. 105 313-408
Johannes Bauermann Zum ältesten Namen von Recklinghausen. 70/71/72 7-11
Johannes Bauermann Bette, Ludwig Das Vest Recklinghausen in der arenbergischen und französischen Zeit (1802-1813). 18 1-80
Johannes Bauermann Das Vest Recklinghausen in der kurkölnischen Zeit. 18 1-22
Johannes Bauermann Der Uebergang des Vestes an Preußen. 18 76-80
Johannes Bauermann Die Abtei Werden und das Vest Recklinghausen. 31 1-81
Johannes Bauermann Das freiweltlich-hochadelige Damenstift Essen und das Vest Recklinghausen. 34
35
136-190
225-263
Johannes Bauermann Ein Prozeß um Haus Brabeck bei Kirchhellen. 41 182-191
Johannes Bauermann Aus der Praxis der Sippenforschung. 45 55-61
Arnold Bettien Die gewerkschaftliche und politische Arbeiterbewegung in der Stadt Dorsten 1945 bis 1947. Ein Beitrag zur Regionalgeschichte der Arbeiterbewegung im Ruhrgebiet. (zus. mit Angelika Jacobi) 77/78 157-238
Fridolin Beyer Geschichte der katholischen Pfarrgemeinde Henrichenburg. 30
31
5-37
82-98
Wolfgang Bockhorst Gutsherr und General. Bernhard Hackfort von Westerholt zu Lembeck. 97/98 37-56
Friedrich Böhmer Buchbesprechung: Selbstverwaltung einer Landschaft. Initiativen und Aufgaben am Beispiel West-falens. Herausgegeben von Ludger Baumeister und Helmut Naunin. 68/69 265-267
Friedrich Böhmer Buchbesprechung: Flaesheim. Zur 800 Jahrfeier (1166-1966). Herausgegeben von Hermann Grochtmann. 68/69 267-270
Heinrich Böker Hofgerichtsbarkeit und Hofgerichte im Vest Recklinghausen. Eine Studie über das Hofgerichtswesen der vestischen Oberhöfe vom Ausgang des Mittelalters bis zum Jahre 1811. 59 16-93
Gregor Böttcher Buchbesprechung: Struktur und Wandel westfälischer Agrarlandschaften. Von Hildegard Ditt. 68/69 260-263
Hans Bohlmann Gerichtswesen und Gerichtsverfahren im Veste Recklinghausen seit der Mitte des 16. Jahrhunderts bis zum Ende der kurkölnischen Herrschaft 1802. 38 236-423
Walther Borchmeyer Das Ende der sog. Leibeigenschaft im Veste Recklinghausen. 35 137-224
Peter Borggraefe Christianus Gerson aus Recklinghausen und Johannes Buxtorf aus Kamen. Zwei Beispiele humanis-tischer Gelehrsamkeit im Reformationszeitalter. 99 31-34
D. P. R. A. Bouvy Christliche Kunst im Vest Recklinghausen. 63 121-124
Günter Brakelmann Buchbesprechung: „Wo du gehst und stehst …“ Stätten der Herrschaft, der Verfolgung und des Widerstandes in Recklinghausen 1933-1945. Von Helmut Geck, Georg Möllers und Jürgen Pohl. Herausgegeben vom Verein für Orts- und Heimatkunde und der Volkshochschule Recklinghausen. 99 524-526
Karl Brandt Ueber den Stand der jungsteinzeitlichen Siedlungsforschung im Landkreis Recklinghausen. 42 114-130
Karl

Brandt

Der Stand der germanischen Siedlungsforschung im Heimatgebiet „Vest Recklinghausen“. 44 16-21
Karl Brandt Die Siepenheide in Recklinghausen-Süd als germanisches Siedlungsgelände. 47 26-34
Karl Brandt Die Verwendung des Stimbergsandsteins zu Schloßbauten. 49 75-76
Karl Brandt Brotherstellung im Vest in vor- und frühgeschichtlicher Zeit. 50 7-13
Karl Brandt Die Ausgrabungen auf dem vorgeschichtlichen Friedhof in Recklinghausen-Röllinghausen. 53 27-40
Karl Brandt Die ersten Ackerbauer im Veste Recklinghausen. 54 5-16
Karl Brandt Über die urgeschichtliche Besiedlung der Brinkforther-Heide im nördlichen Amt Marl. 55 5-18
Karl Brandt Bodenfunde aus dem Mittelalter im Stadtkern Recklinghausen. 58 5-19
Karl Brandt Klemens Drees †. Freund und Diener der paläontologischen und prähistorischen Forschung. 59 5-6
Karl Brandt Ein Baumstammbrunnen aus dem Mittelalter, ausgegraben in Recklinghausen. 59 7-15
Karl Brandt Eine neue germanische Siedlung im Vest. 60 7-9
Karl Brandt Über die Ältere Eisenzeit an der Lippe. 61, 5-18. Mühlsteine vom Stimberg. 61 130-131
Karl Brandt Neue vorgeschichtliche Fundstellen am Südrand des Vestes. Auch eine weitere germanische Siedlung. 62 5-11
Karl Brandt Zinngießereien in Recklinghausen und Herne. 62 149-151
Karl Brandt Kames im Kreis Recklinghausen. 63 5-11
Karl Brandt Ausgrabung der Burg Sienbeck in Herten. 63 125-126
Karl Brandt Wiederentdeckung des Klosters Marienborn bei Haltern. 64 5-12
Karl Brandt Heimische Ortsnamen mit der Endung heim. 65 21-26
Karl Brandt Auffindung der verschollenen Erdburg Oer in Oer-Erkenschwick. 66/67 7-16
Karl Brandt Mittelalterliche Bodenfunde aus Recklinghausen III 66/67 43-52
Karl Brandt Erklärung einiger hölzerner Funde aus dem Baumstammbrunnen in Recklinghausen. 66/67 53-55
Karl Brandt Die vor- und frühgeschichtliche Restsammlung des Vestischen Museums. 68/69 7-17
Karl Brandt Spätmittelalterliche tönerne Bratpfannen aus Recklinghausen, Oer-Erkenschwick und Herne. 68/69 18-22
Heinrich Brathe Buchbesprechung: Kunstführer des Heimatgebietes Recklinghausen. Von Heinrich Pennings. 45 87-88
Heinrich Brathe Archivdirektor Dr. Heinrich Pennings †. 46 -
Heinrich Brathe Buchbesprechung: Das Armenwesen der Freiheit Westerholt. Von Joseph Lacour. 46 190-191
Heinrich Brathe Buchbesprechung: Geschichte des Westerholter Schützenwesens. Von Joseph Lacour. 46 191-192
Heinrich Brathe Buchbesprechung: Der Weite Horizont. Von Marga Garnich. 47 177
Heinrich Brathe Buchbesprechung: Westfälisches Geschlechterbuch. Herausgegeben von Bernhard Koerner. 47 177
Heinrich Brathe Besprechung: Vestischer Kalender 1940. Ohne Herausgeberangabe. 47 177-178
Heinrich Brathe Besprechung: Gladbecker Blätter für Orts- und Heimatkunde. Herausgegeben von Dr. Ludwig Bette. 47 178
Heinrich Brathe Besprechung: Heimatblätter für das Amt Marl. Herausgeber ist der Heimatverein für den Amtsbezirk Marl im Vest Recklinghausen. 47 178
Heinrich Brathe Besprechung: Heimatkalender Oberhausen 1940. Herausgeber Oberbürgermeister Gelberg. 47 179
Heinrich Brathe Fünfzig Jahre Heimatpflege im Vest Recklinghausen. 47 180-182
Heinrich Brathe Aus der Arbeit des Heimatgebietes Vest Recklinghausen. 47 182-183
Heinrich Brathe Buchbesprechung: Bilder aus der Geschichte Marls. Von Heinrich Schäpers. 68/69 264-265
Annemarie (Schmidt-)Breilmann Die sozialen Wirkungen der Industrialisierung auf die landwirtschaftliche Bevölkerung im Emscher-gebiet. 51 5-44
Annemarie (Schmidt-)Breilmann Der Einfluss der Industrialisierung auf das Handwerk. Untersuchungen über die Auswirkungen des Kohlenbergbaues im Raum Recklinghausen. 55 19-81
Hubert Breuer Geschichte des Vestes Recklinghausen zur Zeit des Erzbischofs Dietrich von Mörs (1414-1463). 34 191-299
Rudolf Brinkmann Das Haus Malenburg um das Jahr 1800. 34 126-135
- Brügger Kirchhellen 26 91-93
Franz Brunn Die Wollwebergilde zu Wulfen. 4 24-27
Franz Brunn Ordnung der Herrlichkeit Lembeck aus dem Jahre 1592. 7 124-127
Julius Buerbaum Beschreibung des Dorstener Bürgerschützenfestes 1844. Nach den Aufzeichnungen des Gymnasial-Oberlehrers Joseph Buerbaum. 22 84-86
Werner Burghardt Bestandsübersicht des „Archivs Westerholt-Arenfels“ im Vestischen Archiv Recklinghausen. 63 109-120
Werner Burghardt Bestandsübersicht des „Herzoglich Arenbergischen Archivs“ im Vestischen Archiv Reckling-hausen. 64 115-134
Werner Burghardt Dr. Adolf Dorider. Zum 80. Geburtstag des Seniors Vestischer Geschichtsschreibung. 65 5-20
Werner Burghardt Dr. Adolf Dorider. Bibliographie 1911-1956. (zusammen mit Schäpers) 65 9-20
Werner Burghardt Bestandsübersicht des „Archivs des Vereins für Orts- und Heimatkunde Recklinghausen“ im Vestischen Archiv. 66/67
68/69
181-214
211-230
Werner Burghardt Bestandsübersicht des „Archivs des Vereins für Orts- und Heimatkunde Recklinghausen“ im Vestischen Archiv. Orts- und Namenregister. 68/69 223-230
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die ältesten Lehnbücher der Grafen von der Mark (1392 und 1393). Herausgegeben von Margret Westerburg-Frisch. 68/69 263-264
Werner Burghardt Buchbesprechung: Deutsches Geschlechterbuch, Band 152, Westfälisches Geschlechterbuch, 2. Band. Von Clemens Steinbicker. 70/71/72 218
Werner Burghardt Buchbesprechung: Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, Band III, Nordrhein-Westfalen. Von Professor Bauermann. 70/71/72 218-219
Werner Burghardt Buchbesprechung: Volkskunst in Westfalen. Der Raum Westfalen, Band IV, Vierter Teil. Von Walter Borchers. 70/71/72 219
Werner Burghardt Buchbesprechung: Inventar des Stadtarchivs Brilon (Bestand A). Von Alfred Bruns. 70/71/72 220
Werner Burghardt Buchbesprechung: Das Archiv des ehemaligen Klosters Drolshagen, Urkunden und Akten nebst einem Anfang ergänzender Archiva-lien. Von Helmut Richtering. 70/71/72 220
Werner Burghardt 90 Jahre Arbeitskreis Vest Recklinghausen. 79/80 5
Werner Burghardt Alfons Verstege †. 79/80 6
Werner Burghardt Buchbesprechung: Westfälisches Wörterbuch. Herausgegeben im Auftrage der Kommission für Mundart- und Namenforschung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. 79/80
81
82/83
84/85
90/91
256
384
333-334
488
365-366
Werner Burghardt Buchbesprechung: Plattdeutsche Sprichwörter und Redensarten zwischen Ruhr und Lippe. Herausgegeben von Julius Raub. 79/80 256-257
Werner Burghardt Buchbesprechung: Niederdeutsche Schwanksprüche zwischen Ems und Issel. Von Heinrich Büld. 81 384
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Orgelbauerfamilie Bader 1600-1742. Von Hugo Wohnfurter. 81 385
Werner Burghardt Buchbesprechung: Das Ruhrgebiet. Von Wilhelm Dege und Winfried Dege. 81 385-386
Werner Burghardt Buchbesprechung: Veröffentlichungen der Staatlichen Archive des Landes Nordrhein-Westfalen. Reihe A: Inventare Staatlicher Archive, Bd. 4: Territorialarchive von Paderborn, Corvey, Reckenberg, Rheda und Rietberg. Von M. Sagebiel und L. Schütte. 82/83 331
Werner Burghardt Buchbesprechung: Veröffentlichungen der Staatlichen Archive des Landes Nordrhein-Westfalen. Reihe C: Quellen und Forschungen. Band 15: Quellen zur Geschichte der Juden in Westfalen. Von Ursula Schnorbus. 82/83 331-332
Werner Burghardt Buchbesprechung: Geschichtlicher Handatlas von Westfalen. Herausgegeben vom Provinzialinstitut für Westfälische Landes- und Volksforschung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. 82/83 332-333
Werner Burghardt Buchbesprechung: Niederdeutsche Sprichwörter zwischen Ems und Issel. Von Heinrich Büld. 82/83 336-337
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Reformation in Westfalen. Von Alois Schröer. 82/83 339-340

Werner

Burghardt Buchbesprechung: Der Raum Westfalen. Band VI: Fortschritte der Forschung und Schlußbilanz. Heraus-gegeben von Prof. Dr. Franz Petri, Prof. Dr. Peter Schöller und Dr. Alfred Hartlieb von Wallthor. 84/85 487-488
Werner Burghardt Buchbesprechung: Geographisch-landeskundlicher Atlas von Westfalen. Heraus-gegeben von der Geographischen Kommission für Westfalen im Landschaftsverband Westfalen-Lippe. 84/85 489-490
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Bestände des Nordrhein-Westfälischen Hauptstaatsarchivs. Ohne Angabe des Autors. 84/85 490-491
Werner Burghardt Buchbesprechung: Landesplanung in Westfalen 1925-1975. Von Heinz Langer. 84/85 491
Werner Burghardt Buchbesprechung: Von Soest - aus Westfalen. Herausgegeben von Heinz-Dieter Heimann. 84/85 492-493
Werner

Burghardt

Buchbesprechung: Sankt Antonius Abbas. Geschichte des Dorfes Herten. Von Emi Wollny. 84/85 493-494
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen. Veröffentlichungen des staatlichen Archive des Landes Nordrhein-Westfalen. Reihe C. Heft 17. 84/85 495
Werner Burghardt Buchbesprechung: Bibliographien zur Geschichte und Landeskunde Westfalens und Lippes. Von Detlev Hellfaier. 84/85 496
Werner Burghardt Buchbesprechung: Hundert Jahre Bergbau in Gladbeck. Kumpel erzählen. Von Erna-Johanna Fiebig. 84/85 496-497
Werner Burghardt Buchbesprechung: Beiträge zur Volkskunde und Hausforschung 1. Herausgegeben von Stefan Baumeier und Kurt Dröge. 84/85 497-498
Werner Burghardt Buchbesprechung: Inventar des herzoglich arenbergischen Archivs in Edingen/Enghien (Belgien). T. 1: Akten und Amtsbücher der deutschen Besitzungen. Von Peter Brommer, Wolf-Rüdiger Schleidgen und Theresia Zimmer. 84/85 498-499
Werner Burghardt Buchbesprechung: Von Büchern und Bibliotheken in Dortmund. Beiträge zur Bibliotheksgeschichte einer Industriestadt. Herausgegeben von Alois Klotzbücher. (zus. mit zwei anderen Buchbesprechungen zu Dortmund) 84/85 499-501
Werner Burghardt Buchbesprechung: Literarisches Leben in Dortmund. Beiträge zur Geschichte von Literatur, Buchhandel und Vereinen. Herausgegeben von Alois Klotzbücher. (zus. mit zwei anderen Buchbesprechungen zu Dortmund) 84/85 499-501
Werner Burghardt Buchbesprechung: Dortmund, eine Stadt in Briefen und Manuskripten. Heraus-gegeben von Hedwig Gunnemann. (zus. mit zwei anderen Buchbesprechungen zu Dortmund) 84/85 499-501
Werner Burghardt Buchbesprechung: Geographisch-landeskundlicher Atlas von Westfalen. Zweite Lieferung. Herausgegeben von der Geographischen Kommission für Westfalen im Landschaftsverband West-falen-Lippe. 86/87 427-428
Werner Burghardt Buchbesprechung: Dokumentenmappen zur Kirchen- und Religions-geschichte des Ruhrgebiets. Band 1. Zustimmung - Anpassung - Verweigerung - Widerstand. Die evangelische Kirche und der Nationalsozialismus im Vest Recklinghausen (1933-1945). Von Helmut Geck. 86/87 439-440
Werner Burghardt Buchbesprechung: Museumsführer. Westfälisches Freilichtmuseum Detmold. Landesmuseum für Volkskunde. Von Stefan Baumeier, G. Ulrich Großmann und Wolf-Dieter Könenkamp. 86/87 440-441
Werner Burghardt Buchbesprechung: Landleben auf Schulwandbildern. Von Kurt Dröge. 86/87 443-444
Werner Burghardt Buchbesprechung: Fenster aus Westfalen. Zur Konstruktion und Entwicklung des Fensters im Fachwerkbau. Schriften des Westfälischen Freilichtmuseums Detmold - Landesmuseum für Volkskunde - Band 5. Von Christoph Gerlach. 86/87 445-446
Werner Burghardt Buchbesprechung: Beiträge zur Volkskunde und Hausforschung 2. Schriften des Westfälischen Freilichtmuseums Detmold. Herausgegeben von Stefan Baumeier und Kurt Dröge. 86/87 446-447
Werner Burghardt Buchbesprechung: Haltern. Beiträge zur Stadt-geschichte. Ohne Angabe des Autors. 86/87 447-449
Werner Burghardt Buchbesprechung: Zinn in Westfalen. Herausgegeben von Margarete Pieper-Lippe und Heidelore Husmann. 86/87 449-450
Werner Burghardt Buchbesprechung: Der Raum Westfalen, Band VI. Fortschritte der Forschung und Schlußbilanz. Zweite Lieferung. Ohne Angabe des Autors. 86/87 450-453
Werner Burghardt Buchbesprechung: Landwirtschaftliche Maschinen in Westfalen. Von Alfons Eggert. 86/87 453
Werner Burghardt Buchbesprechung: Westfälische Mundartliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts. Der Raum Westfalen, Band VI, Wesenzüge seiner Kultur. Von Lotte Foerste. 86/87 454-455
Werner Burghardt Buchbesprechung: Frühe kommunale Schulpolitik im Kreise Hamm zwischen Ancien Régime und Vormärz. Von Heinrich Obhues. 86/87 455-456
Werner Burghardt Buchbesprechung: Selbstverwaltungsprinzip und Herrschaftsordnung. Herausgegeben von Karl Teppe. 86/87 456-457
Werner Burghardt Buchbesprechung: Mittelalter an Lippe und Ruhr. 86/87 457-460
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Amts- und Pfandpolitik der Erzbischöfe von Köln im Spätmittelalter (1306-1463). Von Ludger Tewes. 86/87 460-462
Werner Burghardt Buchbesprechung: Vereine vor Ort. Zwischen Gartenzwerg und gelbem Engel. Eine empfindsame Reise in die Vereinslandschaft. Herausgegeben vom Landesinstitut für Schule und Weiterbildung. (zusammen mit zwei anderen Buchbesprechungen) 86/87 463-465

Werner

Burghardt Buchbesprechung: Von der Lokalgeschichte zur Stadtteilkommunikation. Eine Veranstaltungsübersicht zu Lernen vor Ort. Von Maria Brown und Klaus I. Rogge. (zusammen mit zwei anderen Buchbesprechungen) 86/87 463-465
Werner Burghardt Buchbesprechung: Lokalgeschichte und Weiterbildung. Werkstattgespräch, Projektdokumentation. Herausgegeben vom Landesinstitut für Schule und Weiterbildung. (zusammen mit zwei anderen Buchbesprechungen) 86/87 463-465
Werner Burghardt Buchbesprechung: Gesellschaft und Religion in Münster 1535-1618. Herausgegeben von Franz-Josef Jakobi. Von R. Po-chia Hsia. 88/89 370-371
Werner Burghardt Buchbesprechung: Zeichen der Not. Als der Stahlhelm zum Kochtopf wurde. Von Ernst Helmut Segschneider. 88/89 371-372
Werner Burghardt Buchbesprechung: Mittelstand in der Weimarer Republik. Die soziale Entwicklung und politische Orientierung von Handwerk, Kleinhandel und Hausbesitz 1919-1933. Ein Überblick. Von Rembert Unterstell. 88/89 375-376
Werner Burghardt Buchbesprechung: Kinderleben in Lippe. Von Imke Tappe. 88/89 377-378
Werner Burghardt Buchbesprechung: Zeit-Räume. Aus der Geschichte einer Stadt. Ausstellung und Dokumentation des Stadtarchivs zur Geschichte der Stadt Dortmund im neuen Rathaus. Von Thomas Schilp. 88/89 378-379
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Bestände des Nordrhein-Westfälischen Staatsarchivs Münster. Kurzübersicht. 88/89 379-380
Werner Burghardt Buchbesprechung: Der Raum Westfalen, Band VI, erster Teil: Fortschritte der Forschung und Schlußbilanz. Herausgegeben von Franz Petri, Peter Schöller (†) und Alfred Hartlieb von Wallthor. 88/89 380-383
Werner Burghardt Buchbesprechung: Geographisch-landeskundlicher Atlas von Westfalen. Herausgegeben von der Geographischen Kommission für Westfalen im Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Dritte Lieferung. 88/89
90/91
383-385
378-380
Werner Burghardt Buchbesprechung: Oberpräsidium der Provinz Westfalen - Polizei, Justiz, Militär, Chef der Zivilverwaltung, Reichsverteidigungskommissar. Ohne Angabe des Autors. (zusammen mit einer anderen Buchbesprechung) 90/91 361-363
Werner Burghardt Buchbesprechung: Oberpräsidium der Provinz Westfalen - Kirchen, Schulen, Juden. Ohne Angabe des Autors. (zusammen mit einer anderen Buchbesprechung) 90/91 361-363
Werner Burghardt Buchbesprechung: Bibliographie zur Vor- und Frühgeschichte Westfalens. Von Philipp R. Hömberg. 90/91 370-371
Werner Burghardt Buchbesprechung: Pumpernickel. Das schwarze Brot der Westfalen. Von Carin Gentner. 90/91 371-372
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Patrozinien West-falens von den Anfängen bis zum Ende des alten Reiches. Von Peter Ilisch und Christoph Kösters. 90/91 376-378
Werner Burghardt Buchbesprechung: Schriften zur Wibbelt-Forschung, Band 1. Herausgegeben vom Literaturkreis Augustin Wibbelt e.V. 90/91 380-381
Werner Burghardt Buchbesprechung: Geschichtlicher Handatlas von Westfalen, 3. Lieferung. Herausgegeben vom Provinzialinstitut für Westfälische Landes- und Volksforschung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. 92/93 394-395
Werner Burghardt Buchbesprechung: Landes-geschichte Nordrhein-Westfalen. Von Jörg Engelbrecht. 92/93 395-397
Werner Burghardt Buchbesprechung: Münster - Zentrum der Landwirtschaft. Gestern und heute. Herausgegeben von Dr. Fritz Dieckmann und Gisbert Strotdrees. 92/93 399-400
Werner Burghardt Buchbesprechung: Literatur in Westfalen. Herausgegeben von Walter Gödden und Winfried Woesler. 92/93 400-402
Werner Burghardt Buchbesprechung: Schule im Widerspruch von allgemeiner Menschenbildung und sozialer Kontrolle. Zur Schulgeschichte Marls im 18. und 19. Jahr-hundert: Der Ausbau preußischen Elementarschulwesens. Von Ferdinande Knabe. 92/93 402-403
Werner Burghardt Buchbesprechung: Westfalens Geschichte und die Fremden. Herausgegeben von Peter Johanek. 92/93 403-405
Werner Burghardt Buchbesprechung: Johann Mauritz Gröninger. Ein Beitrag zur Skulptur des Barock in Westfalen. Denkmalpflege und Forschung in Westfalen, 20. Von Udo Grote. 92/93 405-406
Werner Burghardt Buchbesprechung: Kleine Westfälische Geschichte. Von Wilhelm Kohl. 92/93 406-407
Werner Burghardt Buchbesprechung: Dat Hueß zor Horst. Von Klaus Gonska. 92/93 407-409
Werner Burghardt Buchbesprechung: Wohlfahrtsstaat und Provinz. Von Ewald Frie. 92/93 409-410
Werner Burghardt Buchbesprechung: Der Schwärmer. Von Walter Gödden. 92/93 410-411
Werner Burghardt Buchbesprechung: Westfälisches Autorenlexikon. Herausgegeben von Walter Gödden und Iris Nölle-Hornkamp. 92/93 411-412
Werner Burghardt Buchbesprechung: Vatikanische Dokumente zur Geschichte der Reformation und der Katholischen Erneuerung in Westfalen. Von Alois Schröer. 92/93 413-414
Werner Burghardt Buchbesprechung: Vereine in Westfalen 1840-1855. Von Ursula Krey. 92/93 414-416
Werner Burghardt Buchbesprechung: Schmerzenskinder der Industrie. Umweltverschmutzung, Umweltpolitik und sozialer Protest im Industriezeitalter in Westfalen 1845-1914. Von Ulrike Gilhaus. 94/95/96 625-627
Werner Burghardt Buchbesprechung: Ein Schloß entsteht . . .Von Jülich im Rheinland bis Horst in Westfalen. Herausgegeben von Elmar Alshut, Guido von Büren und Marcell Perse. 94/95/96 627-628
Werner Burghardt Buchbesprechung: Heinrich Lübke. Eine politische Biographie. Von Rudolf Morsey. 94/95/96 629-630
Werner Burghardt Buchbesprechung: Das Abseits als sicherer Ort ? Jüdische Minderheit und christliche Gesellschaft im Alten Reich am Beispiel der Fürstabtei Corvey (1550-1807). Von Jörg Deventer. 94/95/96 631-632
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Urkunden des Kölnischen Westfalen 1301-1325. Lieferung I: 1301-1310. Von Manfred Wolf. 94/95/96 632-633
Werner Burghardt Buchbesprechung: Mittelalter im Ruhrgebiet. Siedlung am west-fälischen Hellweg zwischen Essen und Dortmund (13.-16. Jahrhundert). Von Ludger Tewes. 94/95/96 633-635
Werner Burghardt Buchbesprechung: Der Volksverein für das katholische Deutschland, 1890-1933. Geschichte, Bedeutung, Untergang. Von Gotthard Klein. 94/95/96 635-636
Werner Burghardt Buchbesprechung: Von der Freyheit zur Europastadt. Eine Geschichte der Stadt Castrop-Rauxel. Von Dietmar Scholz. 94/95/96 637
Werner Burghardt Buchbesprechung: Der Raum Westfalen, Band V, 2, Mensch und Landschaft. West-falen in der Urgeschichte Nordwestdeutschlands. Fundkarten von der Altsteinzeit bis in die Zeit um Christi Geburt. Von Kurt Tackenberg. 94/95/96 638-639
Werner Burghardt Buchbesprechung: Der Raum Westfalen Bd. VI, Fortschritte der Forschung und Schlußbilanz. Zweiter Teil. Naturräume und Kulturland-schaften Westfalens. Von Hildegard Ditt. (zusammen mit einer anderen Buchbesprechung) 94/95/96 639-640
Werner

Burghardt

Buchbesprechung: Entstehung, Entwicklung und Inhalt des Werkes „Der Raum Westfalen“. Verzeichnisse. Von Alfred Hartlieb von Wallthor. (zusammen mit einer anderen Buchbesprechung) 94/95/96 639-640
Werner Burghardt Buchbesprechung: Ländliche Gesellschaft und Landwirtschaft in Westfalen 1919-1969. Von Peter Exner. 94/95/96 641-642
Werner Burghardt Buchbesprechung: „Der Führer sorgt für unsere Kinder ...“. Die Kinderlandverschickung im Zweiten Weltkrieg. Von Gerhard Kock. 94/95/96 642-643
Werner

Burghardt

Buchbesprechung: Gedenkbuch: Opfer der Shoa aus Bochum und Wattenscheid; mit Beiträgen von Udo Arnoldi, Andreas Halwer und Irmgard Hantsche. Herausgegeben von Manfred Keller, Hubert Schneider und Johannes Volker Wagner. 99 519-521
Werner Burghardt Buchbesprechung: Avantgarden in Westfalen ? Die Moderne in der Provinz 1902-1933. (Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung des Westfälischen Museumsamtes, Münster, Landschaftsverband Westfalen-Lippe). Herausgegeben vom Westfälischen Museumsamt. 99 521-522
Werner Burghardt Buchbesprechung: Die Arenberger im Emsland. Herausgegeben vom Emsländischen Heimatbund e.V. 100 398-399

Werner

Burghardt Buchbesprechung: Die Kreisleiter der NSDAP in Westfalen und Lippe. Versuch einer Kollektivbiographie mit biographischem Anhang. Von Wolfgang Stelbrink. 100 400-401
Werner Burghardt Buchbesprechung: Kirchenkreis - Kreissynoden - Superintendenten. Herausgegeben von Helmut Geck. 100 401-404
Werner Burghardt Buchbesprechung: Strukturen und Perspektiven der Emscher-Lippe-Region im Ruhrgebiet. Herausgegeben von Heinz Heinberg und Klaus Temlitz. 100 404-405
Werner Burghardt Schon fast vergessen: Die Geschichte des ersten evangelischen Friedhofes im Vest und Kreis Recklinghausen. Ein Beitrag zur Konfessionalität in der Diaspora. 101 73-117
Werner Burghardt „Nur die Verlagerung von etwa 100 000 Bänden in einen … Stollen der Zeche König Ludwig I/II in Recklinghausen ging glatt vonstatten“. Recklinghausen als Evakuierungsort der Universitätsbibliothek Münster im Zweiten Weltkrieg. 102 241-251
Ernst Bußmann Schriftennachweis der vestischen Mundart. 29 62-66
Ernst Bußmann Evangelisches Kirchenwesen in Recklinghausen und im Vest. 31
32
99-121
46-64
Ernst Bußmann Buchbesprechung: Studien zur Dialektgeographie im Ruhrgebiet und im Vest Recklinghausen. Von Helmut Hellberg. 45 77-79
Theodor Carlé Das Konzil von Basel und die Stadt Recklinghausen. 33 94-97
Theodor Carlé Caspar Franz Krabbe als Pfarrer von Recklinghausen (1823-1828). 34 97-115
Alexander Conrads Das Römerlager bei Haltern. 9 73-75
Tobias Daniels Recklinghäuser Kleriker im 15. Jahrhundert. Mit besonderer Berücksichtigung der Vita des Rota-prokurators am Basler Konzil, Arnold Lengerbeyn aus Recklinghausen. 102 5-32
Alfred von Darl Blüte und Niedergang der Buerschen Adelsfamilie von Darl. 47 145-151
Heinrich Denninghaus Brautschatz und Altenteil auf vestischen Bauernhöfen. 46 125-130
Paul Derks Zu den Ortsnamen Gladbeck und Gelsenkirchen. 82/83 21-35
Paul Derks Das Alter der Kirche St. Johannes in Kirchhellen. Ein überlieferungskritischer Versuch im Vergleich mit den früheren kirchlichen Verhältnissen in Gladbeck. 86/87 29-53
Prosper Edmund Devens Die Wildpferde im Emscherbruch. 13 17-21
Prosper Edmund Devens „Alte Klänge aus dem Veste Recklinghausen.“ 17 56-61
Prosper Edmund Devens Beiträge zur Geschichte des „souveränen Fürstentums Recklinghausen“ unter dem Scepter der drei goldenen Rosen 1802-1810. 22 63-70
Prosper Edmund Devens Über Hexenprozesse. 23 58
Prosper Edmund Devens Zur älteren Geschichte der Familie Devens. 35 293-303
Prosper Edmund Devens Der Herzogliche Geheime Rat und Regierungsdirektor Dr.jur. Edmund Billmann (1770-1811). 36 215-225
P. F. Devens Prosper Edmund Devens. 43 10-13
Aloys Dickmann Geschichte der Cyriakus-Kirche zu Bottrop im Rahmen der niederrheinisch-westfälischen Landes-geschichte. Erster Hauptteil bis 1862. 50 26-122
Aloys Dickmann Vorgeschichte von Bottrop und Umgebung mit geographischen Ausblicken. 51 65-125
Aloys Dickmann Frühgeschichte von Bottrop und der Nachbarschaft mit Aus-blicken in jüngere Zeiten; von der Römerzeit bis zur Christwerdung (55 v. Chr. bis um 800 n. Chr.). 53 41-128
Aloys Dickmann Zur rechtlichen Stellung der Ritterbürtigen im Veste Recklinghausen mit besonderer Berücksichtigung Bottroper Verhältnisse. 63 12-24
E. Dieckhöfer Ein Werkmeister der Stadt Aachen aus Datteln. 47 140-141
Heinrich Dieckhöfer Das Vest Recklinghausen unter der Regierung der Kurfürsten Ernst und Ferdinand von Bayern (1583-1650). 38 114-235
Hugo Diekmann Die Geschichte der kurfürstlichen Oberkellnerei auf Schloß Horneburg im Vest Recklinghausen. 40 15-161
Elke Dißelbeck(-Tewes) Buchbesprechung: Der Garten der Gesundheit. Von Heinrich Schipperges. 86/87 426-427
Elke Dißelbeck(-Tewes) Buchbesprechung: Burg Horst. Die Geschichte eines alten Hauses an der Ruhr 1142-1983. Von Irene Voigt. 88/89 366
Elke Dißelbeck(-Tewes) Buchbesprechung: Die Geschichte vom Salz, mit einem Anhang von Albert Hahling über die Technische Entwicklung im Salzbergbau. Von Jean-Francois Bergier. 88/89 366-368
Elke Dißelbeck(-Tewes) Das Memorienbuch der Pfarrei St. Agatha Dorsten. 90/91 91-113
Elke Dißelbeck(-Tewes) Buchbesprechung: Leben der Frauen im Mittelalter. Von Regine Pernoud. 90/91 358-359
Elke Dißelbeck(-Tewes) Buchbesprechung: Dame Venus. Prostitution im Mittelalter. Von Jacques Rossiaud. 90/91 369-370
Elke Dißelbeck(-Tewes) Buchbesprechung: Joachim Wollasch zum 60. Geburtstag. Von Vinculum Societas. Herausgegeben von Franz Neiske, Dietrich Poeck und Mechthild Sandmann. 90/91 372-374
Norbert Döll Wappen und Hausmarken im Kirchspiel Datteln. 55 95-104
Norbert Döll Flurnamen in Datteln, Bauerschaft Meckinghoven. 61 44-48
Adolf Dorfmüller Beiträge zur Geschichte der Gemeinde Waltrop mit Berücksichtigung des Vestes. 3
4
14
1-36
90-135
69-97
Adolf Dorfmüller Das sogenannte „Boken-“ oder Hagelkreuz zu Leveringhausen. 7 69-70
Adolf Dorfmüller Die adligen Güter in der Gemeinde Waltrop. 9
10
11
24-64
37-97
113-156
Adolf Dorider Das Brennereigewerbe im ehemaligen Veste und Kreise Recklinghausen mit besonderer Berück-sichtigung der Stadt Recklinghausen. 48 5-18
Adolf Dorider Recklinghäuser Neubürger. Eine Untersuchung über die Einwanderung in Recklinghausen vom Ende des 16. bis in den Beginn des 19. Jahrhunderts. 48 89-106
Adolf Dorider Zur Verlegung des ehemaligen Kreisgerichts von Recklinghausen nach Dorsten. 48 114-116
Adolf Dorider Erbhöfe im Veste Recklinghausen. Zur Geschichte vestischer Höfe und Familien. 48 117-120
Adolf

Dorider

Die Auswanderung nach Nordamerika aus dem ehemaligen Kreise Recklinghausen um die Mitte des 19. Jahrhunderts. 49 7-43
Adolf Dorider Eine Episode aus dem Spanischen Erbfolgekrieg. 49, 69-72. Weilte Johann Sporck 1629 in Recklinghausen ? 49 72-73
Adolf Dorider Abergläubisch Volk. 49 73-75
Adolf Dorider Chronik des Verbandes. 49 77
Adolf Dorider Buchbesprechung: „Schaudichum“, Heimatkundliche Lese- und Arbeitsbogen für die Schulen der Stadt Gelsenkirchen. Von W. Idelberger, G. Griese und H. Jürgens. 49 85
Adolf Dorider Buchbesprechung: Handbuch des Bistums Münster. Von H. Börsting und A. Schröer. 49 85
Adolf Dorider Buchbesprechung: Kreis- und Stadt-Handbücher des Westfälischen Heimatbundes. Heft 1: Der Kreis Soest. Von Adolf Clarenbach. 49 85
Adolf Dorider Die Verkehrslage und die allgemeinen wirtschaftlich-sozialen Verhältnisse des Vestes Recklinghausen in früherer Zeit. 50 16-25
Adolf Dorider Zur Geschichte der jüdischen Bevölkerung in Recklinghausen. 50 133-139
Adolf Dorider Buchbesprechung: Kreis- und Stadt-Handbücher des Westfälischen Heimatbundes. Herausgegeben von Provinzialarchivrat Dr. W. Schulte, Ahlen. 50 147
Adolf Dorider Buchbesprechung: Kunstführer des Westfälischen Heimatbundes. Herausgegeben von Provinzialkonservator Dr. W. Rave. 50 147
Adolf Dorider Buchbesprechung: Paulus und Ludger. Ohne Angabe des Autors. 50 147
Adolf Dorider Buchbesprechung: Der Landschaftswandel im mittleren Ruhrindustriegebiet. Von M. Heese. 50 147-148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Die Bevölkerungsbewegung in Westfalen und Lippe 1818-1933. Von H. Uekötter. 50 147-148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Die Lippe. Von M. Krackhecken. 50 147-148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Alt-Blumenthal, 75 Jahre, 1873-1948. Von A. Drissen. 50 148
Adolf Dorider Buchbesprechung: „Schaudichum“. Ohne Angabe des Autors. 50 148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Recklinghausen, Gestern - heute - morgen. Von W. Winter. 50 148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Eickenscheid-Nienhausen 1939. Ohne Angabe des Autors. 50 148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Das Geschlecht Münch aus Berghausen. Von Karl Hartung. 50 148
Adolf Dorider Buchbesprechung: Das Geschlecht Möcklinghoff aus Datteln. Von Karl Hartung. 50 148
Adolf Dorider Zur Geschichte des Vestes und der Stadt Recklinghausen unter der ausgehenden kurkölnischen und der neuen arenbergischen Herrschaft (1792-1810). 51
52
45-64
112-139
Adolf Dorider Heimatliches Schrifttum. 51
52
53
54
55
159-160
159
183-184
172
139-140
Adolf Dorider Der preußische Salztransport auf der Lippe vor der Kanalisation des Flusses im 19. Jahrhundert. 52 105-107
Adolf Dorider Sanitätsrat Dr. med. Misgeld †. 53 4
Adolf Dorider Zwei Amerikabriefe aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts. 54 79-82
Adolf Dorider Zur Eingemeindung von Buer nach Gelsenkirchen. Aus den Lebens-erinnerungen des früheren Buerschen Oberbürgermeisters Dr. Karl Russel. 54 83-84
Adolf Dorider Zur Genealogie des vestischen Adelsgeschlechts von Westerholt. 54 85-97
Adolf Dorider Personen und Ortsnamen aus den Urkunden des Gräflich Westerholter Archivs von 1400 bis 1430. 54 98-133
Adolf Dorider Zur Geschichte der Stadt Haltern. 55 90-94
Adolf Dorider Ein Beitrag zur Geschichte Halterns im 17. Jahrhundert. Aus den Aufzeichungen des Halterner Pfarrers Hermann Boecker. 56 24-38
Adolf Dorider Anfang und Ende des Augustinessenklosters St. Barbara zu Recklinghausen. 57 118-128

Adolf

Dorider Des Kölner Kurfürsten Gebhard Truchseß von Waldburg Religionspolitik gegenüber dem Veste Recklinghausen. 58 73-75
Reinhard Dreischer Zur Durchführung des „Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ vom 7. April 1933 in Recklinghausen. 84/85 445-452
Reinhard Dreischer Der Deutschnationale Kampfring in Recklinghausen. Ein Beitrag zum Thema Deutschnationale Volkspartei (DNVP) und Nationalsozialismus. 86/87 283-306
Reinhard

Dreischer

Das Arbeitserziehungslager Recklinghausen 1941-1944. 86/87 329-350
Reinhard Dreischer Bergwerk „Gute Hoffnung“ in Marl. Von den Anfängen des Bergbaus auf dem Marler Stadtgebiet. 88/89 215-229
P. Elektus Düchting Verzeichnis der Franziskaner des Klosters in Recklinghausen 1642-1835. 39 21-57
- Eichel Mitteilungen über die ehemaligen Befestigungen der Freiheit Buer. 1 114-116
- Eichel Chronik des Verbandes der Vereine für Orts- und Heimatskunde im Veste und Kreise Recklinghausen. 3
6
136
156
- Eichel Das Museum zu Buer. 9 76-80
Karl Eckart Hilfsschulen – Sonderschulen – Förderschulen. Ein Beitrag zur Entwicklung eines speziellen Problemfeldes im Bottroper Schulwesen. 105 225-282
Peter Erlen „Grüne Revolution“ im Ruhrgebiet: Der agrartechnische Fortschritt des Hochmittelalters als Motor der Bevölkerungsvermehrung und der Siedlungsverdichtung im Raum zwischen Rhein, Lippe und Ruhr. 88/89 115-126
Pia Ersfeld „Wie ich (. . . ) die Nachrichter-Stelle zu Recklinghausen getreulichst und aufrichtig vertretten, auch rühmlich mich darin verhalten habe.“ Zur Geschichte der Scharfrichter im Vest Recklinghausen. 94/95/96 39-184
- - Chronik des Verbandes. 1 124-125
- - Beiträge zur Geschichte der Gemeinde Waltrop mit Berücksichtigung des Vestes. 3 1-37
- - Das Fest des Vereins zu Dorsten am 30. und 31. Juli 1898. 8 200-201
- - Wie vor 117 Jahren ein Bottroper Schullehrer eingeführt wurde. 11 79-80
- - Verzeichnis der Mitglieder der Vereine für Orts- und Heimatkunde im Veste und Kreise Recklinghausen. 11
12
166-180
119-123
- - Nachruf. Alexander Gustav Otto Robert Frhr. v. Reitzenstein. Geheimer Regierungsrat, Königl. Landrat †. 12 110-112
- - Die Beziehungen des Ministers Freiherrn vom Stein zum Veste Recklinghausen. 14 64-68
- - Nachruf. Dr. theol. Heinrich Oswald, Professor am Lyceum Hosianum zu Braunsberg, † 7. August 1903. 14 98-100
- - Der fürstlich essendische Kapitän Rötger von Devens. 1583-1673. Ein Beitrag zur Geschichte der Stadt Dorsten im dreißigjährigen Kriege. 15 70-73
- - Ein Blatt aus Luise Hensels Dichterleben. 19 92-94
- - Aus Hülter „Vom Stamm der Eiche“. (Hedwig Kiesekamp auf Schloß Henrichenburg) 19 95-96
- - Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Einkünfte und Lasten des kurfürstlichen Gutes Potthove in Hillen. 20 79
- - Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Abgaben des früheren Kölnischen Hofes „zum Borne“. 20 79
- - Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Anmerkungen zum Kurfürstlichen Hobsgut „Holthoff“. 20 79
- - Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Herkunft des Namens des Recklinghäuser Gebäckes „Bewiörnbrot“. 20 80
- - Ein merowingisches-fränkisches Grab in Erle. 20 111-112
- - Buchbesprechung: Haardführer. Herausgegeben vom Verein „Wanderluft“. 27 99-101
- - Buchbesprechung: Führer durch Gelsenkirchen und Wanderungen durch die nähere und weitere Umgebung. Herausgegeben von Th. Kenter und Herm. Kusch. 27 101-102
- - Buchbesprechung: 150 Ausflüge in das Gebiet der Ruhr und Lenne, Emscher und Lippe, an den Rhein, ins Bergische Land und in das Sauerland. Herausgegeben von Wilh. Klein. 27 101-102
- - Besprechung: Vestische Heimat. Herausgegeben von Oberlehrer A. Ostheide und Professor W. Schmitt. 27 102-104
- - Besprechung: Gladbecker Blätter für Orts- und Heimatkunde. Herausgegeben von Dr. Ludwig Bette. 27 104
- - Buchbesprechung: Die Glocke in Geschichte, Sage, Volksglaube, Volksbrauch und Dichtung. Von Johannes Pesch. 27 104-105
- - Buchbesprechung: Niedersachsen. Ein Heimatbuch. Herausgegeben von Bernhard Flemes. 27 105
- - Buchbesprechung: Die rote Erde. Ein Heimatbuch für Westfalen. Herausgegeben von Wilhelm Uhlmann-Birterheide. 27 105
- - Buchbesprechung: Die Rheinlande. Ein Heimatbuch. Herausgegeben von Dr. Karl d’Ester. 27 105
- - Prof. Dr. Theodor Carlé †. 34 96f.
- - Tagung des Verbandes auf Schloß Berge in Buer am 23. Juni 1928. 36 226-227
- - Herbsttagung des Verbandes in Osterfeld am 2. November 1929. 37 334-336
- - Frühjahrstagung des Verbandes am 28. Mai 1930 in Haltern. 37, 336-339. Neue vestische Heimatliteratur. 48 121
- - Verdiente Heimatfreunde gingen von uns: Adolf Hunke, Bernhard Grünewald und Josef Grewe. 56 3
- - Heimatkundliches Schrifttum. 56
57
58
59
60
61
62
150
149
131
155
162-163
144
164
- - Dr. Adolf Dorider †. 66/67 6
- - Jakob Schneider †. 66/67 214
- - Flaesheimer Urkunden - eine Nachlese. 70/71/72 208-211
- - Buchbesprechung: Geschichte der deutschen Länder. Territorien-Ploetz: Sonderausgaben. Geschichte des Landes Nordrhein-Westfalen. Von Erich Wisplinghoff, Helmut Dahm, Dietrich Höroldt, Helmut Richtering, Erich Kittel, Wolfgang Leesch und Peter Hüttenberger. 76 155
- - Buchbesprechung: Zentrale Orte und Raumbeziehungen in Westfalen vor Beginn der Industrialisierung. Von Hans Heinrich Blotevogel. 76 155-156
- - Buchbesprechung: Umwelt und Arbeitsverhältnisse von Ruhrbergleuten in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Von Liebetraut Rothert. 76 156
- - Buchbesprechung: Bocholter Quellen und Beiträge. Herausgegeben von der Stadt Bocholt, Stadtarchiv. 76 156-157
- - Buchbesprechung: Plattdeutsche Sprichwörter und Redensarten zwischen Ruhr und Lippe. Herausgegeben von Julius Raub. 76 157-158
- - Buchbesprechung: Typisch westfälisch. Herausgegeben von Rainer Schepper. 76 158
- - Buchbesprechung: Das malerische und romantische Westphalen. Von Levin Schütting und Ferdinand Freiligrath. 76 158-159
- - Buchbesprechung: Westfälisches Wörterbuch. Herausgegeben im Auftrag der Kommission für Mundart und Namenforschung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. 76
77/78
159
346
- - Buchbesprechung: „Landschaft“ als interdisziplinäres Forschungsproblem. Von Alfred Hartlieb von Wallthor und Heinz Quirin. 77/78 343
- - Buchbesprechung: Geschichte und Funktion regionaler Selbstverwaltung in Westfalen. Herausgegeben von Alfred Hartlieb von Wallthor. 77/78 343-344
- - Buchbesprechung: Quellen zur Zeitgeschichte in den staatlichen Archiven des Landes Nordrhein-Westfalen. Herausgegeben vom Hauptstaatsarchiv Düsseldorf und den Staatsarchiven Münster und Detmold. 77/78 345
- - Buchbesprechung: Die Hausinschriften Kirchhellens. Von Johannes Rottmann. 77/78 346-347
- - Buchbesprechung: Geschichtsbilder der Rittersitze Crange im Emscherbruch und Weitmar bei Bochum. Von Eduard Schulte. 77/78 347-348
- - Buchbesprechung: Westfalen unter sich über sich. Herausgegeben von Rainer Schepper. 77/78 348-349
- - Buchbesprechung: Begegnungen mit Wibbelt - Augustin Wibbelt und seine Zeit. Von Rainer Schepper. 77/78 349
- - Buchbesprechung: Westfälisches Wörterbuch. Herausgegeben im Auftrage der Kommission für Mundart- und Namen-forschung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. 86/87 428
- - Buchbesprechung: Landleben damals. Wegweiser zu agrartechnischen Museen und Sammlungen. Herausgegeben von der Max-Eyth-Gesellschaft für Agrartechnik e.V. Von Fritz Lachenmaier. 86/87 462-463
- - Buchbesprechung: Hexenglaube und magische Kommunikation im Dorf der frühen Neuzeit. 92/93 412-413
- - Buchbesprechung: Stätten des Heils. Westfälische Wallfahrsorte des Mittelalters. Von Karl-Ferdinand Beßelmann. 97/98 386/389
- - Buchbesprechung: Für Freiheit und Recht. Westfalen und Lippe in der Revolution 1848/49. Von Wilfried Reininghaus und Horst Conrad. 97/98 389-392
- - uchbesprechung: „. . . wir leben in diesem schönen, reichen Land vor allem in Frieden und Freiheit.“ Vom preußischen „Schutzjuden“ zum Opfer von Hitlers Helfern. Leben und Geschichte der Juden in Castrop und Castrop-Rauxel 1699-1945. Von Dietmar Scholz. 97/98 392-393
- - Buchbesprechung: Die Weiheregister des Bistums Münster 1699-1731. Von Wilhelm Kohl. 97/98 394-395
- - Buchbesprechung: Spuren im Stein. Ein Bochumer Friedhof als Spiegel jüdischer Geschichte. Herausgegeben von Manfred Keller und Gisela Wilbertz. 97/98 395-396
- - Buchbesprechung: Um die Ehre. Westfälische Beleidigungsprozesse vor dem Reichskammergericht (1525-1805). Von Ralf-Peter Fuchs. 97/98 396-398
- - Buchbesprechung: Katholiken auf die Barrikaden ? Europäische Revolutionen und deutsche katholische Presse 1815 bis 1848. Von Bernhard Schneider. 97/98 398-401
- - Buchbesprechung: Der Westfalenwall. Phantom oder Festungslinie? Eine Studie zur Reichsverteidigung 1944/45. Von Adolf Vogt. 97/98 401-402
Michael Zimmermann Gemeindegasthaus-Bewegung und der „Verein zur Bekämpfung des Mißbrauchs geistiger Getränke“. 79/80 19-38
Michael Zimmermann „Alle sollen auf dem Altar des Vaterlandes ein Opfer bringen“. Die Bergarbeiterschaft im Kreis Recklinghausen während des Ersten Weltkrieges. 81 67-87
Michael Zimmermann Antifaschistischer Widerstand aus anderer Perspektive. Die Erinnerungen eines kommunistischen und eines sozialdemokratischen Regimegegners. 82/83 37-49
Michael Zimmermann Verdammt viel zu sagen“. Erfahrungsvoraussetzungen, Tätigkeitsinhalte und Wertorientierungen von Bergbau-Betriebsräten der „ersten Stunde“. 88/89 257-277
Michael Zimmermann Buchbesprechung: „Aus Bergbau und Bergarbeit“ - eine Buchreihe „aus Anlaß des hundertjährigen Jubi-läums der Industriegewerkschaft Bergbau und Energie“. Herausgegeben von Klaus Tenfelde. 88/89 359-365
Michael Zimmermann Emscherstraße 9 und Emscherstraße 20. Zwei Zigeunerplätze in Recklinghausen 1939 bis 1943. 90/91 245-267
Walter Zillessen Die Kirchenvisitation im Vest Recklinghausen vom Jahre 1630 nach den im Suderwicher kath. Pfarramt vorhandenen Handschriften. 79/80 143-178
Walter Zillessen Der Kirchenkampf in der evangelischen Gemeinde Recklinghausen-Suderwich (1934-1943). 81 190-212
Franz Wulff Vestische Sagen. (I. Ritter Darl, II. Der Wallmeister) 19 87-91
Franz J. Wünsch Das Register der Bruderschaft Beatae Mariae Virginis zu Dorsten. (zus. mit Dr. Karl Utsch) 52 32-96
Franz J. Wünsch Die Frage der Stadterweiterung Dorstens im 14. Jahrhundert. 53 129-135
Franz J. Wünsch Das Memorienbuch der Pfarre St. Agatha zu Dorsten. 54 21-36
Franz J. Wünsch Die ältere Geschichte Dorstens unter besonderer Berücksichtigung der historischen Topographie der Stadt. 68/69 45-80
Johann vor der Wülbecke Germanische Bodenfunde aus den ersten Jahrhunderten vor und nach Chr. Geburt in Waltrop, Kr. Recklinghausen. 66/67 17-42
Johann vor der Wülbecke Beitrag zur Geschichte der unteren Lippe im Raume Waltrop vor der großen Vereisung (Saaleeiszeit). 70/71/72 97-103
Manfred Wolf Buchbesprechung: Regesten des Archivs der Herrschaft Winneburg-Beilstein im Gesamtarchiv der Fürsten von Metternich im Staatlichen Zentralarchiv zu Prag. Urkunden bis 1400. Von Johannes Mötsch. 88/89 376-377
- Wolf Chronik des Verbandes der Vereine für Orts- und Heimatkunde im Veste und Kreise Recklinghausen. 25 163-166
Fritz Witte Buchbesprechung: Der Kreis Recklinghausen 1850-1910. Von Christian Schneider und Josef Wiedenhöfer. 23 80-84
Friedrich Witt Landrat Dr.rer.pol. Josef Rieth †. 42 5-7
Friedrich Witt Verbandstagung am 20. Oktober 1934 zu Buer. 42 144-146
Friedrich Witt Heimatgebietstag am 26. Oktober 1935 in Bottrop. 43 130-132
Friedrich Witt Heimatgebietstagung am 13. November 1937 in Gladbeck. 45 89-91
Friedrich Witt Chronik des Verbandes. 46 195-197
Andreas Witt Die Anfänge der CDU in Recklinghausen und die Bedeutung der Stadt als Tagungsort für die CDU der britischen Zone. 99 403-484
Friederike Wienhöfer 60 Jahre Notgeldserien im Vest Recklinghausen. 81 213-238
Joseph Wienhöfer Prof. Dr. Albert Weskamp. 1861-1931. Dem Freund und Führer zu Dank und Ehre!. 38 I-XVI
Joseph Wienhöfer Joseph Drecker, der Geschichtsschreiber der Zeitmessung 1853-1931. 39 146-169
Heinrich Wiebringhaus Ein Beitrag zur Siedlungsgeschichte des Vestes. 50 14-15
Wilhelm Wetterkamp Vor- und frühgeschichtliche Funde 1957/58 in den Amtsbezirken Datteln und Olfen. 60 10-11
Wilhelm Wetterkamp Vor- und frühgeschichtliche und paläontologische Funde in den Amtsbezirken Datteln und Olfen. 61 131-132
Carlfriedrich Graf von Westerholt-Alst Ein Fund in den Niederlanden. 94/95/96 618-621
Peter Wessels Die Flurnamen der Stadt Dorsten. 47 152-176
Karl Wessels Was uns der Ortsname Kirchhellen sagt. 34 399-401
Karl Wessels Das Zisterzienserinnen-Kloster Rivulus St. Mariae zu Deffte in Grafenwald bei Kirchhellen. 35 310-313
Albert Weskamp Die Kaufgilde zu Dorsten. 7 53-64
Albert Weskamp Chronik des Verbandes der Vereine für Orts- und Heimatskunde im Veste und Kreise Recklinghausen. 7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
152
210-212
86-87
106
164-165
117-118
39-40
105-106
101-102
51-52
87-88
101
107
122-123
78-79
95
85-88
129
Albert Weskamp Aus Dorstens vergangenen Tagen. (zus. mit Schneider) 11 25-46
Albert Weskamp Geschichte des Dorfes Erle und seiner Eiche. 12 1-26
Albert Weskamp Verzeichnis von Druckschriften und Abhandlungen zur Geschichte und Landeskunde des Vestes und Kreises Recklinghausen. 12
13
14
18
125-126
41
107
103
Albert Weskamp Johann von Darl, erzbischöflicher Kommissar und Landdechant im Veste Recklinghausen. 13 1-16
Albert Weskamp Das Armengasthaus zu Dorsten und die Gründung des Franziskanerklosters. 17 62-74
Albert Weskamp Die Dorstener Schulvikarien 1789-1887. 18 81-100
Albert Weskamp Der Erbstreit um Haus Westerholt und den Kurwein zu Honnef. (Ein Beitrag zur Genealogie der Familie von Westerholt.) 19 70-77
Albert Weskamp Die beiden Vikarien auf Haus Lembeck. (I. Die Schloßvikarie zum hl. Blasius, II. Die Michaeliskapelle nebst Kranken- und Waisenhaus. Nebst Stammtafel der Grafen v. Merveldt zu Lembeck.) 19 78-86
Albert Weskamp Verzeichnis von neu er-schienenen Druckschriften und Abhandlungen zur Geschichte und Landeskunde des Vestes und Kreises Recklinghausen. 19 108
Albert Weskamp Vestische Bibliographie. 20 124-126
Albert Weskamp Wie man in früherer Zeit Eigen-namen deutete. Martinsfeste im Vest Recklinghausen. 20 79
Albert Weskamp Vor 150 Jahren. Aus dem Rentmeister-Buch der Stadt Dorsten 1762. 23 59-68
Albert Weskamp Ein Küchenzettel aus dem Jahre 1726. 23 69-70
Albert Weskamp Zur Geschichte des Verbandes der vestischen Vereine für Orts- und Heimatskunde. 23 71-79
Albert Weskamp Dorstener Urkunden. 24 63-71
Albert Weskamp Beiträge zur Geschichte der Stadt Recklinghausen. 29 5-43
Albert Weskamp Nachruf. Professor Gerhard Strotkötter. 29 86-87
Albert Weskamp Die Familie von Boenen auf Haus Berge. 33 124-130
Albert Weskamp Die Pfarrkirche zu Dorsten und ihre Kunstdenkmäler. 36 57-77
Albert Weskamp Die Freiheit Westerholt und der Schloßherr. 37 146-159
Albert Weskamp Westerholter Regesten des 13. und 14. Jahrhunderts. (Herausgegeben in Zusammenarbeit mit Dr. Heinrich Pennings) 37 160-268
Albert Weskamp Zur Geschichte des Hauses Horst im 18. Jahrhundert. 37 305-314
Helmut Weigel Hausbau und Richtfest im Kirchspiel Buer Anno 1639/1640. Über Traditionen und Neuerungen, Brauchtum und Recht, Arbeit und Fest im Alltagsleben. Eine Fallstudie. (zus. mit Gustav A. Spürk) 90/91 119-148
Rainer Weichelt Das Kraftwerk der Zeche Ewald Fortsetzung in Oer-Erkenschwick oder: Grundzüge der ersten politischen Debatte über Maßnahmen zur Reinhaltung der Luft in Nordrhein-Westfalen. 90/91 315-338
Rainer Weichelt Buchbesprechung: Zwischen Industrieprovinz und Großstadthoffnung. Kulturpolitik im Ruhrgebiet der zwanziger Jahre. Von Matthias Uecker. 92/93 391-393
Heinrich Watermeyer Bau- und Werksteine in Datteln und seiner Umgebung. 55 113-119
Fritz Walter Hochzeitsgebräuche im Kirchspiel Recklinghausen. 2 99-105
Fritz Walter Plattdeutsche Sprichwörter und sprichwörtliche Redensarten aus der Stadt Recklinghausen. 5
7
1-36
134-144
Wendel vorm Walde Die Gladbecker Gemeindeorgane 1933-1939. 84/85 187-239
Stefan Voßschmidt Probleme der Bottroper Amtmänner Theodor Morgenstern und Gustav Ohm, dargestellt anhand von Akten des Staatsarchivs Münster (1858-1900). 101 45-71
Stefan Voßschmidt „Nur Frachtkarren mit Kaufmannsgütern beladen, zahlten Wegegeld, der Bauer aber, der für sich fuhr, war frei.“ Vormodernes Verwaltungs-handeln und Mobilitätskosten in der Frühphase der „Kohleregion“. 102 55-147
Stefan Voßschmidt Haus Beck und die „freyherrlich Wengesche Fundation“. Die westfälische Niederadelsfamilie von Wenige auf Haus Beck: Feldhausen im Niedervest und Westfalen, Macht und Repräsentation im 18. Jahrhundert. 103 171-278
Stefan Voßschmidt „Der Baum ist nicht gezeichnet, also gestohlen“. Beiträge zur Geschichte der Recklinghauser Mark im 18. Jahrhundert, insbesondere zur Markenordnung von 1786 und zum „wilden Gestüt“. 104 85-157
Johannes Voßmann Die Entwicklung des Verkehrswesens im Veste Recklinghausen während des 19. Jahrhunderts. 39 58-145
J. Vorst Verfassung, Rechte und merkwürdige Einrichtungen der ehemaligen Freiheit Buer in der Zeit von 1688 bis 1811. 1 86-102
J. Vorst Deutung des Ortsnamens Buer. 1, 112-113. Die Rittergüter des Vestes Recklinghausen. 2 3-46
Adolf Vogt Bauen für tausend Jahre. Nationalsozialistische Baupolitik am Beispiel Recklinghausens. 92/93 256-340
Adolf Vogt „Werwölfe“ hinter Stacheldraht. Das Interniertencamp Recklinghausen-Hillerheide (1945-1948). 94/95/96 395-472
Adolf Vogt C ... K ..: „Recklinghausen und Paderborn lagen hinter mir, und ich wollte sie nie wiedersehen, aber vergessen würde ich sie auch nie !“ Aus den Lebenserinnerungen einer 1945-1946 internierten ehemaligen BDM-Führerin. 94/95/96 473-501
Eugen Vetter Gründung und Entwicklung der evangelischen Kirchengemeinde Recklinghausen 1847-1947. 50 123-130
Alfons Verstege Mittelalterliche Funde in Recklinghausen. 68/69
70/71/72
23-31
190-199
Alfons Verstege Bodenfunde in Recklinghausen. 73/74/75 261-269
Alfons Verstege Bodenfunde im Stadtgebiet Recklinghausen. (zus. mit Klaus Philipp) 76 141-154
Alfons Verstege Bodenfunde im Vest Recklinghausen. Mittelalterliche Bodenfunde in den Stadtgebieten Recklinghausen und Waltrop (zus. mit Klaus Philipp). 77/78 329-341
Ramona Vauseweh Buchbesprechung: Das Bistum Essen 1958-2008. Eine illustrierte Kirchengeschichte der Region von den Anfängen des Christentums bis zur Gegenwart. Von Wilhelm Damberg und Johannes Meier. 102 295/298
Ramona Vauseweh „Ut ibi spiritualem memoriam haberet“. Schriftliche Zeugnisse zum Gebetsgedenken aus den Abteien Werden und Deutz. Leben und Glauben im Land zwischen Lippe und Emscher vom 10. bis 12. Jahrhundert. 103 77-169
Ramona Vauseweh „… tho memorie var dat semptlike geschlechte …“. Stiftisches Leben und religiöser Alltag adeliger Konventualinnen. 105 75-150
Arno Vauseweh Kirchengeschichte Gelsenkirchens von den Anfängen bis zum 16. Jahrhundert. 81 265-290
Arno Vauseweh Die Pfarrei St. Urbanus Buer in den Zeiten der Reformation und Gegenreformation. 84/85 365-389
Arno Vauseweh Buchbesprechung: Das Bistum Essen 1958-2008. Eine illustrierte Kirchengeschichte der Region von den Anfängen des Christentums bis zur Gegenwart. Von Wilhelm Damberg und Johannes Meier. 102 296-298
Arno Vauseweh „Ut ibi spiritualem memoriam haberet“. Schriftliche Zeugnisse zum Gebetsgedenken aus den Abteien Werden und Deutz. Leben und Glauben im Land zwischen Lippe und Emscher vom 10. bis 12. Jahrhundert. 103 77-169
Arno Vauseweh „… tho memorie var dat semptlike geschlechte …“. Stiftisches Leben und religiöser Alltag adeliger Konventualinnen. 105 75-150
Karl Utsch Beiträge zur Dorstener Bürgermeister- und Stadtsekretärliste. 42 19-36
Karl Utsch Das Register der Bruderschaft Beatae Mariae Virginis zu Dorsten. (zus. mit Franz Wünsch) 52 32-96
Ernst Tode Die Brüder Wessel und Walter von Loe 33 81-93
Christoph Thüer „Man muß überall dort helfen, wo ich Besitzungen habe ... “. Zur sozialen Tätigkeit der Herzöge von Arenberg im Vest Recklinghausen im 19. und frühen 20. Jahrhundert. 100 293-316
Hans Udo Thormann Feuer-Ordnung im Vest. Zugleich eine Studie über Voraussetzungen und Geltungsgrund von Sicherheitsnormen bis zum Jahre 1933. 99 101-170
Hans Udo Thormann Das Vest im Umbruch 1806-1816: Von Arenbergs Mispelblüten unter Napoleons Fittiche zum preußischen Adler. 100 193-292
Alexander Thomsen Neue Cro-Magnon-Funde aus dem Lippetal bei Dorsten. 46 5-13
Ludger Tewes Frühe Landfriedens- und Ständepolitik im Gebiet des späteren Vestes Recklinghausen zu Beginn des 14. Jahrhunderts. 81 5-9
Ludger Tewes Landeskonsolidierung und Landesherrschaft - Kölnische Lehns- und Offenhauspolitik im Vest Recklinghausen des 14. Jahrhunderts. 82/83 5-19
Ludger Tewes Zum Begriff des „Vestes“ Recklinghausen. 82/83 330
Ludger Tewes Buchbesprechung: Zwischen Böhmen und Burgund. Zum Ost-West-Verhältnis innerhalb des Territorialsystems des Deutschen Reiches im 15. Jahrhundert. Von Heinz-Dieter Heimann. 82/83 335-336
Ludger Tewes Selbstverständnis und Entwicklungslogik in einer mittelalterlichen westfälischen Siedelzone. Grundzüge Gladbecker Geschichte im Mittelalter. 84/85 37-96
Ludger Tewes Von alltäglichen Gefahren und Ärgernissen. Die mittelalterliche Stadtgemeinschaft im Liber Statutorum Opidi Dursten. 84/85 453-459
Ludger Tewes Buchbesprechung: Die Reichsabtei Werden an der Ruhr. Von Wilhelm Stüwer. 84/85 475-476
Ludger Tewes Buchbesprechung: Kleve-Mark Urkunden 1223-1368. Von Wolf-Rüdiger Schleidgen. 84/85 476-477
Ludger Tewes Buchbesprechung: Bauern im Mittelalter. Von Werner Rösener. 84/85 478/479
Ludger Tewes Buchbesprechung: Spieker, „Bauernburgen“, Kemenaden, Bäuerliche Speicherbauten im Münsterland. Von Alfons Eggert und Josef Schepers. 84/85 479-480
Ludger Tewes Buchbesprechung: Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker. Von Franz Irsigler und Arnold Lassotta. 84/85 480-481
Ludger Tewes Buchbesprechung: Siegfried von Westerburg (1274-1297). Von Franz-Reiner Erkens. 84/85 481-482
Ludger Tewes Buchbesprechung: Alltag im Spätmittelalter. Herausgegeben von Harry Kühnel. 84/85 483-486
Ludger Tewes Buchbesprechung: 1000 Jahre St. Johannes Kirchhellen. Von Hans Büning. 84/85 494-495
Ludger Tewes Flakartillerie und Funkmeßtechnik (Radar) im Zweiten Weltkrieg in Bottrop-Grafenwald. 86/87 381-413
Ludger Tewes Buchbesprechung: Reisen im Mittelalter. Von Norbert Ohler. 86/87 425/426
Ludger Tewes Buchbesprechung: Dorfformen im Rheinland. Auszüge aus den rheinischen Dorfinventaren 1949-1969. Von Justinus Bendermacher. 86/87 428/431
Ludger Tewes Buchbesprechung: Computerfibel für die Geisteswissenschaften. Einsatzmöglichkeiten des Personal-computers und Beispiele aus der Praxis. Herausgegeben von Bernd Gregor und Manfred Krifka. 86/87 432-433
Ludger Tewes Buchbesprechung: Stationen. 550 Jahre Pfarrgemeinde St. Vincentius Dinslaken (Dinslakener Beiträge zur Geschichte und Volkskunde 15), Dinslaken 1986. Von Willi Dittgen. 86/87 433-434
Ludger Tewes Buchbesprechung: Raubritter, Untersuchungen zur Lage des spätmittelalterlichen Niederadels, besonders im südlichen Westfalen. Von Regina Görner. 86/87 434-435
Ludger Tewes Buchbesprechung: Wie men wol eyn statt regyrn sol. Didaktische Literatur und berufliches Schreiben des Johann von Soest, gen. Steinwert. Herausgegeben von Heinz-Dieter Heimann. 86/87 435-436
Ludger Tewes Buchbesprechung: Kleve-Mark Urkunden 1368-1394. Regesten des Bandes Kleve-Mark Urkunden im Nordrhein-Westfälischen Hauptstaatsarchiv in Düsseldorf. Von Wolf-Rüdiger Schleidgen. 86/87 436-437
Ludger Tewes Buchbesprechung: Die Welt des Mittelalters. Von Diether Krywalski. 86/87 438-439
Ludger Tewes Buchbesprechung: Europa im Mittelalter. Von Georges Duby. 86/87 441-442
Ludger Tewes Urkunden und Regesten des Pfarrarchivs St. Lamberti in Gladbeck aus dem 14. Jahrhundert. 88/89 13-16
Ludger Tewes Buchbesprechung: Der Mensch des Mittelalters. Herausgegeben von Jacques le Goff. 88/89 368-370
Ludger Tewes Buchbesprechung: Schatzbuch der Grafschaft Mark 1486. (Quellen zur Geschichte Unnas und der Grafschaft Mark 1). Herausgegeben vom Stadt-archiv Unna. Von Willy Timm. 88/89 373-374
Ludger Tewes Urkunden und Regesten des Pfarrarchivs St. Lamberti in Gladbeck aus dem 15. Jahrhundert. 90/91
92/93
94/95/96
97/98
115-118
79-85
31-37
209-214
Ludger Tewes Buchbesprechung: Geschichte und Gedächtnis. Von Jacques Le Goff. 90/91 359-361
Ludger Tewes Buchbesprechung: Transit Brügge-Novgorod. Eine Straße durch die europäische Geschichte. Herausgegeben von Ferdinand Seibt, Ulrich Borsdorf und Heinrich Theodor Grütter. 94/95/96 624-625
Franz Sturmann Zur Geschichte von „St. Urbanus“ in Buer. 57 41-47
W. Stunk Das Amanduskreuz zu Datteln. Eine kunstwissenschaftliche Betrachtung. 53 160-168
Gerhard Strotkötter Die Rittergüter des Vestes Recklinghausen. 1
(Ergänzung durch Vorst ) 2
(Ergänzung durch Esch) 2
 
3-44      
3-46
186-194
Gerhard Strotkötter Die Satzungen des Verbandes sind folgende. 1 125-126
Gerhard Strotkötter Das ehemalige Gildenwesen der Stadt Dorsten. 2
3
4
111-185
38-85
1-23
Gerhard Strotkötter Zwei Schuldramen des Petrinischen Gymnasiums zu Dorsten. 4 28-40
Gerhard Strotkötter Die Bestrebungen zur Verbesserung der Schiffbarkeit der Lippe im 15., 17. und 18. Jahrhundert. 4 53-89
Gerhard Strotkötter 16, Beilage mit 146 Seiten. Der Plan der Schiffbarmachung der Ruhr im Jahre 1735. 4 88-89
Gerhard Strotkötter

Chronik des Verbandes der Vereine für Orts- und Heimatskunde im Veste und Kreise Recklinghausen.

4 140
Gerhard Strotkötter Die Lippeschiffahrt im neunzehnten Jahrhundert. 5 65-143
Gerhard Strotkötter 16, Beilage mit 146 Seiten. Französische Emigranten in Dorsten. 5 145-148
Gerhard Strotkötter Vom deutschen Heerwesen vor 100 Jahren. 5 149-151
Gerhard Strotkötter Die ehemaligen Dorstener Bauerngüter. 6 57-98
Gerhard Strotkötter Gedichte zur Feier des 200jährigen Bestehens des Gymnasiums Petrinum am 25., 26. und 27. Oktober 1842. 6 129-143
Gerhard Strotkötter Ein Beitrag zur Deutung des Wortes „Vest“. 6 144-146
Gerhard Strotkötter „Vivos voco, mortuos plango, fulgura frango“. (Glocken-inschriften und Glockengießer.) 6 150-152
Gerhard Strotkötter 150-152. Ein Jahrhundert öffentlichen und privaten Lebens. 1550-1650. 7 71-119
Gerhard Strotkötter Beschwerde der niederländischen Städte über die Erhöhung des kurkölnischen Zolls auf der Lippe. 1559-60. 7 120-123
Gerhard Strotkötter Der Reichshof Dorsten. 8 8-140
Gerhard Strotkötter Zwei Urkunden zur ältesten Verfassung Dorstens. 9 65-70
Gerhard Strotkötter Zur Vogtei der vestischen Reichshöfe. 9 71-72
Gerhard Strotkötter Über Siechenhäuser in Recklinghausen, Dorsten, Wulfen und Haltern. 10 29-36
Gerhard Strotkötter Die Festbräuche Dorstens und seiner Umgegend. 12 56-109
Gerhard Strotkötter Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Bedeutung des Wortes „Ovelgünne“. 20 80
Gerhard Strotkötter Verzeichnis Dorstener Bürgermeister bis 1800. 23 42-45
Gerhard Strotkötter Dorstener Richter. 23 46
Gerhard Strotkötter Marsilier in Dorsten. 23 47-48
Gerhard Strotkötter Der Spielmann in Dorsten. 23 49-53
Gerhard Strotkötter Ueber das frühere Elementarschulwesen in Dorsten. 24 72-79
Gerhard Strotkötter Zur ehemaligen Schreib- und Sprechweise in der Dorstener Gegend. 24 80-82
Bodo Stratmann Detaxation des freiadeligen Hauses Ostendorf. 92/93 86-112
Bodo Stratmann Extractus Protocolli aestimationis in Betreff des an der Lippe gelegenen adeligen Gutes Hamm. 92/93 113-117
August Stieren Der Urnenfriedhof in der Bauerschaft Frentrop bei Marl. 36 207-214
Hans-Georg Stephan Ausgrabungen des Hauses Loe in Marl. 70/71/72 200-206
Alfred Stemmler Buchbesprechung: Vom Armen-Gasthaus zur City-Pastoral; 600 Jahre Gastkirche und Gasthaus zum Heiligen Geist in Recklinghausen. Herausgegeben von Bernhard Lübbering und Georg Möllers. 100 395-398
Alfred Stemmler Buchbesprechung: Gymnasialkirche Recklinghausen 1658-2008. 350 Jahre Stadt-, Schul- und Kirchengeschichte im Spiegel der ehemaligen Franziskanerkirche. Herausgegeben von Georg Möllers und Ludger Linneborn. 102 298-300
Clemens Steinbicker Dorstener Schülerlisten. 73/74/75
76
123-182
41-64
Valentina Maria Stefanski Identität und Integration. Polnische Arbeitsmigranten im Ruhrgebiet. 88/89 231-240
Gustav-A. Spürk Hausbau und Richtfest im Kirchspiel Buer Anno 1639/1640. Über Traditionen und Neuerungen, Brauchtum und Recht, Arbeit und Fest im Alltagsleben. Eine Fallstudie. (zus. mit Helmut Weigel) 90/91 119-148
Max von Spießen Das Geschlecht v. Raesfeld. 20 1-40
Ingrid Sönnert Die Herrlichkeit Lembeck während des Spanisch-Niederländischen und des Dreißigjährigen Krieges. 97/98 7-35
Klemens Söding Die Vogelwelt der Umgebung Buers. 37 71-136
Georg von Sobbe Das märkische Rittergeschlecht zum Grimberge und die Linie Sobbe zum Grimberge des märkischen Rittergeschlechts Sobbe aus dem Haus Altena. (zus. mit Herjo Frin) 88/89 59-80
Georg von Sobbe Das Rittergeschlecht von Ulenbrock im Kirchspiel Buer, Vest Recklinghausen, und das Geschlecht Sobbe von dem Ulenbroke aus dem Geschlecht Sobbe-Altena. (zus. mit Herjo Frin) 88/89 81-101
C. J. Snulf Der Jude Godscalc von Recklinghausen zu Lochem (Geldern). 35 304-309
B. Selbert Das Dorstener Heimatmuseum in seinem neuen Heim. 42 136-140
Friedhelm Schwemin Offizier und Römerforscher. Skizze zu Leben und Werk von Friedrich Wilhelm Schmidt (1786-1846). 105 199-224
W. E. Schwarz Die kirchliche Visitation des Vestes Recklinghausen unter Salentin von Isenburg im Jahre 1569. 20 62-73
Gabriele Schwabe Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert. Ergebnisse eines Editionsprojektes am Seminar für Klassische Philologie (Lehrstuhl Latinistik II) der Ruhr-Universität Bochum. 103 25-76
Gabriele Schwabe Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert (II). 103 15-64
Gabriele Schwabe Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert (III) 105 17-74
Albert Schultz Bemerkungen zu vorzeitlichen Altertümern. 8 1-7
Albert Schultz Der Münzenfund zu Dorsten vom 2. April 1901. 10 101
Albert Schultz Das Museum des Vereins für Orts- und Heimatskunde in Dorsten. 13 25-33
Max Schultz-Landschütz Der erste Christbaum in Recklinghausen. 60 94-96
Franz-Josef Schulte-Althoff Auf dem Weg zur kommunalen Selbstverwaltung. Von der Ratsverfassung bis zur Einführung der Revidierten Städteordnung von 1831 in Recklinghausen. 90/91 149-176
Franz-Josef Schulte-Althoff Kommunalwahlen in Recklinghausen 1836-1919. Die Recklinghäuser Stadtverordnetenversammlung als Repräsentativorgan. 92/93 143-169
Franz Schuknecht Topographie und Genese der Stadt Dorsten. 52 5-31
Franz Schuknecht Wege und Ziele siedlungskundlicher Untersuchungen im südwestlichen Münsterland. 53 5-26
Franz Schuknecht Die Entdeckung des römischen Lagers in Dorsten-Holsterhausen. 54 17-20
Franz Schuknecht Gladbeck. Wandlung einer vestischen Gemarkung. 54 56-72
Franz Schuknecht Die „villa Durstine“ – Zum Centenarium der Geschichtsschreibung in Dorsten. 86/87 7-28
Franz Schuknecht Das Vogteigericht und die sogenannten „Reichshöfe“ im Vest Recklinghausen. 88/89 17-57
Franz Schuknecht Die Dorstener Lippetalung als geschichtlicher Lebensraum. Ein Beitrag zur Geschichte der Erschließung in den vorindustriellen Epochen. 90/91 17-52
Franz Schuknecht Neue Beiträge zur älteren Geschichte der Stadt Dorsten. Zum 750. Jubiläum der Verleihung des Stadtrechts. 97/98 131-157
Franz Schuknecht Die strategische Nutzung der Römerlager in Dorsten-Holsterhausen. 103 5-23
Franz Schuknecht Die Stifterin Imeza in Xanten und die Cappenberger Fälschung. Eine kritische Auseinandersetzung mit neuen Thesen zur Stifterin des vestischen Oberhofs Dorsten. 104 5-13
C. Schuchhardt Die karolingische curtis Bossendorf bei Haltern. 14, 1-10. Zu den Reihengräbern bei Herten. 14 11-12
Felix Schröder Ein Bild der niederländischen Schule im Vest. 43 113-117
Edmund Schröder Häuserbuch der Innenstadt Recklinghausen von 1782 bis 1895. 79/80 53-142
Edmund Schröder Häuserbuch der Stadt Recklinghausen. Ortsteil Hillen von 1785 bis 1900. 84/85 405-444
August Schröder Abbruch und Verkauf der Schutz- und Wehranlagen der Stadt Haltern. 62 12-20
August Schröder Das Stadtarchiv Haltern. Geschichte und Bestandsübersicht. 63 69-94
August Schröder Regesten der Urkunden des Pfarrarchivs St. Amandus Datteln. 64 13-58
August Schröder Die Halterner Stadtrechtsurkunde von 1289. Zum 675-Jahrgedenken der Stadt Haltern im Jahr 1964.

66/67

(siehe dazu Schmitt 82/83)

129-152
177-195
August Schröder Die Halterner Stadtrechtsurkunde von 1289. Eine Richtigstellung. 84/85 474
Dietmar Scholz „Wornach . . . der Magistrat des Orths . . . des Impetranten Sohn . . . gehörig zu schützen hat.“ Die ersten Juden in Castrop: „Schutzjuden“ in der brandenburgisch-preußischen Grafschaft Mark und „gleichberechtigte Bürger“ im Großherzogtum Berg (1699-1813). 94/95/96 257-266
Dietmar Scholz „Ein tapferer Oberbürgermeister . . . “ Zu einem Bericht des Oberbürgermeisters Dr. Richard Anton vom 10. November 1941. 94/95/96 387-394
Dietmar Scholz „Widerständiges“ Verhalten. Zu gerichtlichen und geheimpolizeilichen Sanktionen des NS-Staates gegen drei Castrop-Rauxeler Einwohner in den Jahren 1933 und 1945. 97/98 245-253
Dietmar Scholz Politischer Wandel in Castrop und Castrop-Rauxel. Vereine, Gewerkschaften, Parteien und Wählerverhalten 1866-1998. 97/98 303-372
Dietmar Scholz Buchbesprechung: Von der ersten Niederlassung bis zur Jewish Trust Corporation - jüdisches Leben in Castrop-Rauxel (1722-1952). Von Harald Wandelt. 97/98 383-386
Dietmar Scholz Zum Leben und Schicksal der Juden in Castrop/Castrop-Rauxel 1825-1942. 99 171-190
Dietmar Scholz Castrop-Rauxel - eine „Mittelstadt“ wird 75 Jahre alt. 1. April 1926 - 1. April 2001. 99 211-246
Dietmar Scholz Brandenburg-Preußen und Castrop/Castrop-Rauxel. 10.6.1609 - 25.2.1947. 100 169-192
Dietmar Scholz Zum Leben der jüdischen Gemeinschaft in Castrop im 19. Jahrhundert - eine Nachlese. 100 331-340
Dietmar Scholz „Ausländer-Einsatz“ in Castrop-Rauxel 1939-1945. Zur Situation von ausländischen Arbeitern und Kriegsgefangenen während des Zweiten Weltkrieges im Vergleich zu den Jahren 1914-1918. 100 341-361
Dietmar Scholz Die Sorge um das Leben im Jenseits im Spätmittelalter. Zu einigen Urkunden aus dem Castroper Pfarrarchiv St. Lambertus. 101 19-33
Dietmar Scholz Castroper als „Mittäter“ beim Landfriedensbruch im Jahre 1564. Zu einem Prozess vor dem Reichskammergericht in Speyer. 101 35-44
Dietmar Scholz Versuch einer „Periodisierung“ lokaler Geschichte. Zur Geschichte und zu einem Geschichtsbild von Castrop und Umgebung. 101 263-294
Dietmar Scholz „Guter Boden für den Pumpernickel, aber übler Boden für die Demokratie.“ Die politische Stimmung im Amt Castrop während der Revolution von 1848/49. 102 149-168
Dietmar Scholz Zum politischen Katholizismus in einer Mittelstadt der Emscher-Region. Die Zentrumspartei in Castrop (-Rauxel) 1870-1933. 102 169-207
Dietmar Scholz Castrop und Umgebung im und nach dem Ersten Weltkrieg. 103 291-332
Dietmar Scholz Zur Entwicklung der Gewerkschaftsbewegung in Castrop (-Rauxel) bis 1933. 103 333-355
Dietmar Scholz „Was einmal war, hört nicht auf, gewesen zu sein“ (Martin Walser). Zur Geschichte der Erforschung des frühmittelalterlichen Castrop. 104 159-176
Dietmar Scholz Juden auf dem Wege zur Integration. Veränderungen in Schulbildung und Berufsstruktur bei jüdischen Familien in Castrop im 19. und 20. Jahrhundert. 104 177-194
Otto Schnettler Grafschaft, Freigrafschaft und Gografschaft im Vest Recklinghausen. 44 22-35
Otto Schnettler Externsteine. 47 127-131
Otto Schnettler Heirat einer westfälischen Stiftsäbtissin im 14. Jahrhundert. Gräfin Jutta von Limburg an der Lenne, Gattin Dietrichs von Wickede, vormals Äbtissin des Stiftes Herdecke. 48 107-109
Jakob Schneider Die katholischen Kirchenbücher des Vestes und Kreises Recklinghausen. 41 205-212
Jakob Schneider Das Vest und der Kreis Recklinghausen in der wissenschaftlichen Arbeit der deutschen Hochschulen. 42 131-135
Jakob Schneider Die Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister des Vestes und Kreises Recklinghausen. 61 49-68
Jakob Schneider Das räumlich-historische Vest Recklinghausen und seine Randgebiete in der wissenschaftlichen Arbeit deutscher und ausländischer Hochschulen. 62 61-121
Jakob Schneider Vestische Bibliographie 1960/61. 63 129-150
Jakob Schneider Vestische Bibliographie 1962. 64 139-164
Jakob Schneider Vestische Bibliographie 1963. 65 137-176
Franz Schneider Aus Dorstens vergangenen Tagen. (zus. mit A. Weskamp) 11 25-46
Wilhelm Schmitt Über Wolfs- und Pferdejagden im Veste. 21 52-57

Wilhelm

Schmitt Zum vestischen Medizinalwesen in vorpreußischer Zeit. 21 58-59

Wilhelm

Schmitt Der Streit um den Besitz der Löchterheide. 33 131-146

Wilhelm

Schmitt Verbandstagung in Buer am 21. November 1925. 33 224-227

Wilhelm

Schmitt Von dem jahrhundertelangen Streit der Westerholter Freiheits-eingesessenen mit der Herrschaft Westerholt. 34 116-125

Wilhelm

Schmitt Verbandssitzung vom 27. November 1926 in Horst. 34 402-406

Wilhelm

Schmitt Verbandssitzung vom 19. November 1927. 34 314-316

Wilhelm

Schmitt Ortsnamen von Buer und Umgebung. 37 137-145

Wilhelm

Schmitt Von altem Volkstum in Buer. 39 170-174

Wilhelm

Schmitt Straßennamen von Buer. 41 192-204

Wilhelm

Schmitt Das Geschlecht von und zu Hamm in Buer. 42 37-44

Wilhelm

Schmitt Lampen- und Leuchterausstellung im Kulturmuseum „Heimaterde“ in Gelsenkirchen-Buer. 43 109-112

Wilhelm

Schmitt Kriegsgeschichte der Freiheit Buer vom Ende des Mittelalters bis zur neueren Zeit um 1815. 45 39-48

Wilhelm

Schmitt Kriegsleid durch die Franzosen, vornehmlich in Buer, Gelsenkirchen und Horst seit dem Westfälischen Frieden. 48 31-58
Gerhard Schmitt Die Halterner Stadtrechtsurkunde. Neu herausgegeben, übersetzt und erläutert.

82/83
(siehe dazu Schröder 66/67,

84/85

177-195

129-152

474
Gerhard Schmitt Der Konflikt der Stadt Haltern mit dem Stadtrichter Hinrick van Neym. 94/95/96 7-30
Gerhard Schmitt Die Protokolle des Halterner Stadtsekretärs Johann Schierle von 1637 bis 1659. 99 81-99
Gerhard Schmitt Die mittelalterlichen Befestigungsanlagen der Stadt Haltern. 100 9-34
Gerhard Schmitt Freie Steine, Landwehr, Kirchspiel Haltern. Das Vorfeld der mittelalterlichen Stadt Haltern. 101 5-17
Peter Schmidt Die Revolutionszeit in Stadt und Amt Recklinghausen. Von der Revolution im November 1918 bis zum Kapp-Lüttwitz-Putsch im März 1920. 76 65-122
Peter Schmidt Buchbesprechung: Rote Fahnen im Vest, Band I: Novembertage 1918 in Recklinghausen. Von Hermann Bogdal. 82/83 334-336
Annemarie Schmidt-Breilmann siehe unter Breilmann, Annemarie    
Friedrich Schlüter Johannes von Westerholt - Bischof von Verden und Freising. 70/71/72 90-96
Friedrich Schlüter Gab es einen aren-bergischen Statthalter namens Graf Heinrich von Westerholt-Gysenberg ? Eine Richtigstellung. 70/71/72 207
Friedrich Schlüter Die frühesten Urkunden über die Priester der Kirche in Westerholt. 76 131-138
Friedrich Schlüter Wilhelm Graf von Westerholt-Gysenberg. Landrätlicher Kommissar in Recklinghausen (1816-1829). 81 330-342
Hugo Schlickum Gedichte zur Jubelfeier der Stadt Dorsten. (zus. mit Heissing) 11 47-50
Rudolf Schetter Der Streit der Bottroper Bauern mit Essen um die Weiderechte der Welheimer Markgenossen in der Borbecker und Viehofer Mark (ca. 1463-1776). 57 23-40
Rudolf Schetter Der Essener Hof Hansiepen in Bottrop/Osterfeld. 58 35-53
Rudolf Schetter Die Karte des Arnold Mercator vom Walde Bischofssondern bei Bottrop (1579). 61 83-108
Rudolf Schetter Die Regesten der Urkunden des Pfarrarchivs St. Cyriakus in Bottrop. 65 31-68
Rudolf Schetter Die Kirchenvisitation von 1569 in Bottrop, Osterfeld und Kirchhellen nebst ortsgeschichtlichen Zusätzen. 66/67 113-128
Rudolf Schetter Die Regesten der Urkunden des Pfarrarchivs St. Pankratius in Osterfeld. 66/67 215-270
Rudolf Schetter Gut und Kommende Welheim und die Bottroper Kapelle. 68/69 106-134
Rudolf Schetter Feudalismus - Grundrechtsverletzungen - Aufruhr in Bottrop. 70/71/72 12-29
Rudolf Schetter Zur frühen Geschichte des Osterfeld-Bottroper Raumes. Eigenkirchenwesen - Quellen. 76 7-24
Heinrich Schäpers Verfall und Ende des Rittergutes Loe bei Marl. 57 108-117
Heinrich Schäpers Der Salz- und Tabakhandel unter fran-zösischer Verwaltung in der Mairie Marl. 58 76-81
Heinrich Schäpers Der Kampf der Marler Lippeanwohner gegen die Zerstörung ihrer Flußufer durch die Kanalisierung der Lippe. 58 91-99
Heinrich Schäpers Ein schiedsrichterliches Erkenntnis über die Abfindung der Markenrechte des Hauses Loe in der Drewer Mark. 59 111-122
Heinrich Schäpers Zur älteren Geschichte der Kirche und Pfarrei Marl. 61 109-129
Heinrich Schäpers Die Güter des Xantener Domkapitels in Marl und ihre orts- und siedlungsgeschichtliche Bedeutung. 62
63
122-148
25-56
Heinrich Schäpers Jürgensküster und Hilgennamen in Marl. 62 151-152
Heinrich Schäpers Dr. Adolf Dorider. Bibliographie 1911-1956. (zusammen mit Burghardt) 65 9-20
Heinrich Schäpers Die Kirchspielsmarken Marls. 66/67
68/69
70/71/72
85-112
81-105
56-89
Philipp Schaefer Die Nachbarschaften der Stadt Haltern. 43 100-108
Philipp Schaefer Geheimrat Josef Koenig. 45 49-54
Philipp Schaefer Sanitätsrat Dr. Conrads †. 47 5-8
Philipp Schaefer Haltern unter der Herrschaft der Herzöge Croy und Arenberg und unter französischer Herrschaft. (Nach der Halterner Stadtchronik aus dem Jahre 1839). 56 39-52
Philipp Schaefer „Über den Annaberg in altgeschichtlicher Zeit“. Nach der Halterner Stadtchronik aus dem Jahre 1839. 57 70-75
Philipp Schaefer Das Halterner „Feuerlöschreglement“ aus dem Jahre 1828. 57 76-83
Philipp Schaefer Halterner Flurnamen. 58 82-90
Philipp Schaefer Der Mykologe Johannes Brock, der Forscher und sein Werk. 58
59
100-114
123-138
Philipp Schaefer Die Geschichte der Halterner Allgemeinen Schützengesellschaft. Ein Beitrag zur Geschichte des westfälischen Schützenwesens. 60 28-53
Philipp Schaefer Das Repertorium des Halterner Stadtarchivs. 61 69-76
Philipp Schaefer Kulturhistorischer Fund im Heiligen Kreuz von Haltern. 64 135-136
Philipp Schaefer Der letzte preußische Schulvikar. 64 137-138
Joseph Schäfer Die Geschichte des Vestes Recklinghausen im Überblick. 21 1-20
Joseph Schäfer Nachruf. † Oberpostsekretär Esch zu Recklinghausen. 21 66-67
Joseph Schäfer Die Glocken des Kreises Recklinghausen. 26 1-60
Joseph Schäfer Chronik des Verbandes der Vereine für Orts- und Heimatkunde im Veste und Kreise Recklinghausen. 26
27
28
29
30
100-108
87-92
82-87
94-97
96-102
Joseph Schäfer Beiträge zur Geschichte der Gemeinde Marl. 27 5-27
Joseph Schäfer Aus der Geschichte der Dörfer Bossendorf und Hamm. 27 43-48
Joseph Schäfer Literarische Erscheinungen auf dem Gebiete der Heimatkunde. 28 67-82
Joseph Schäfer Die Umgebung der Stadt Recklinghausen. 29 67-85
Joseph Schäfer Jans Bomseens’ neues Heim in der Haard. 30 38-47
Johannes Rottmann Die Hausinschriften Kirchhellens. 70/71/72
73/74/75
76
30-55
270
139-140
Johannes Rottmann Inventarverzeichnis der Schulvikarie Feldhausen. (Pfarrarchiv Feldhausen) 70/71/72 212-217
Johannes Rottmann Über die Gründung der Kirche in Feldhausen. 73/74/75 249-260
Paul Ronge Oberschlesische Familiennamen in Bottrop. 66/67 56-58
Paul Ronge Slawische Namen im Ruhrgebiet. 70/71/72 104-132
  Rohr Etymologische Bemerkungen zu Dialektwörtern des Vestes Recklinghausen. Mit besonderer Berücksichtigung volkskundlicher Anschauungen. 25 119-146
Josef Röhl Das Jagdrecht des Vestes Recklinghausen bis zum Beginn der preußischen Zeit (21. Juni 1815). 35 1-94
Franz Ringleb Die Täler der Hohen Mark am Beispiel des Trockentals von Holtwick. 84/85 391-404
Franz Ringleb Zum hygrischen Klima im Kreis Recklinghausen. 86/87 415-423
Franz Ringleb Witterung und Witterungsperioden in der vestischen Region. Eine Studie zur Witterungskunde. 88/89 307-358
Bernhard Riering Haltern und die deutsche Hanse. 53 136-151
Heinz Reuter Die Juden im Vest Recklinghausen. Ihre gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Verhält-nisse, unter besonderer Berücksichtigung der Synagogengemeinde Recklinghausen. 77/78 19-156
Franz Rensing Der Statthalter Vincenz Rensing (1555-1626), seine Familie und das Vest Recklinghausen zu seiner Zeit. 34 1-43
Wilfried Reininghaus Krieg und Revolution, Kultur und Wirtschaft. Frankreich und das Land zwischen Rhein und Weser über die Jahrhunderte hinweg. 103 279-290
Leo Reiners Vest Recklinghausen und seine Grenzgebiete in den Fehden der Herren von Strünkede mit münsterländischen Adeligen. 54 37-55
Norbert Reichling „. . . absolute Trennung der beiden Systeme durch Aufstellung von Bretterwänden. . . “. Der Kampf um die freie weltliche Schule in Holsterhausen und Hervest-Dorsten 1920-1933. 84/85 317-336
Tilman Pünder Erich Klausener. Staatsdiener und Kirchenmann. 97/98 255-301
Engelbert Pülke Geschichte der politischen Parteien im Kreise Recklinghausen von ihrer Entstehung bis zum Ende des Kulturkampfes (1848-1889). 41 3-163

Engelbert

Pülke Buchbesprechung: Die Zeitungen im Vest Recklinghausen. Von den Anfängen bis 1870. Von Franz Kroos. 43 122-123
August Prein Ein Ablaßbrief aus dem XVI. Jahrhundert für eine Recklinghäuser Bürgerin. 33 98-106
Wolfgang Polleichtner Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert. Ergebnisse eines Editionsprojektes am Seminar für Klassische Philologie (Lehrstuhl Latinistik II) der Ruhr-Universität Bochum. 103 25-76
Jürgen Pohl Polizisten vor Gericht. Der Einsatz des Recklinghäuser Polizeibataillons 316 in Weissrussland 1941. 99 363-402
Jürgen Pohl Buchbesprechung: KZ der Gestapo: Arbeitserziehungslager im Dritten Reich. Von Gabriele Lotfi. 99 523-524
Jürgen Pohl Geschichte und Justiz: Das Reserve Polizeibataillon 65 aus Recklinghausen im Zweiten Weltkrieg. (zus. mit Michael Mielek) 100 363-384
Jürgen Pohl Bevölkerungsentwicklung und Wanderungs-bewegungen im Siedlungsraum Recklinghausen. 102 253-290
Jürgen Pohl „... eine ehrliche Kugel für einen ehr-losen Lumpen“: Die März-Ereignisse 1920 in Recklinghausen und ihre Folgen. 104 195-251
Jürgen Pohl „Eine baldige Änderung dieser trostlosen Verhältnisse herbeizuführen, ist dringend notwendig, da die Stadtgemeinde hierfür eine gewisse Verantwortung trägt“. Die Deportation der Sinti und Roma von Recklinghausen nach Auschwitz-Birkenau am 10. März 1943. 105 283-313
Klaus Philipp Bodenfunde im Stadtgebiet Recklinghausen. (zus. mit Alfons Verstege) 76 141-154
Klaus Philipp Bodenfunde im Vest Recklinghausen. Mittelalterliche Bodenfunde in den Stadtgebieten Recklinghausen und Waltrop. (zus. mit Alfons Verstege) 77/78 329-341
Jan Henning Peters Jüdische Schüler am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen. 88/89 197-214
August Peters Die Siedelungen und Bevölkerungsverhältnisse des Kreises Recklinghausen. 22 1-62
Franz Große Perdekamp Buchbesprechung: Chronik der Stadt Herne. Von Karl Brandt und Leo Reiners. 46 190
Franz Große Perdekamp Altes vestisches Bauerngerät. 47 62-74
Heinrich Pennings Arbeitsverhältnisse und soziale Einrichtungen der Bergwerke im alten Kurfürstentum Köln. 21 39-45
Heinrich Pennings Militärverhältnisse in Recklinghausen während der arenbergischen und französischen Zeit. 22 71-78
Heinrich Pennings Wie vor hundert Jahren dem Polizeidiener in Recklinghausen mitgespielt wurde. 22 79-83
Heinrich Pennings Akten und Urkunden zur Geschichte der Stadt Recklinghausen während der Befreiungskriege. 27 49-86
Heinrich Pennings Recklinghäuser Schulakten aus dem Zeitalter der Revolutionskriege. 28 5-37
Heinrich Pennings Verschiedene Urkunden aus der Dattelner Gegend. 28 38-46
Heinrich Pennings Vorgeschichtliche Funde in der Recklinghäuser Gegend. 30
31
48-53
165-166
Heinrich Pennings Die Sturmjahre 1848-1850 in Recklinghausen und ihre Vorgeschichte. 30 54-95
Heinrich Pennings Beitrag zur Geschichte der beiden Städte Recklinghausen und Dorsten in der Mitte des 15. Jahrhunderts. 31 159-165
Heinrich Pennings Die Beziehungen zwischen Recklinghausen und Strünkede im 15. und 16. Jahrhundert. 32
33
1-45
1-80
Heinrich Pennings Die Ueberweisung der Kirchspiele Gladbeck, Bottrop und Osterfeld aus dem Recklinghäuser Gerichtsbezirk an das Dorstener Gericht 1595. 33 207-221
Heinrich Pennings Regesten und Urkunden des Recklinghäuser Bürgermeisters Johann Uphoff (1509-1557). 34 300-398
Heinrich Pennings Die Stadt Recklinghausen und die medizinische Fakultät der Kölner Universität im Jahre 1527. 35 264-292
Heinrich Pennings Die Anfänge des Stiftes Flaesheim. 36 1-56
Heinrich Pennings Tagung des Verbandes am 23. März 1929 im Amtshause zu Datteln. 36 227-231
Heinrich Pennings Westerholter Regesten des 13. und 14. Jahrhunderts. (Herausgegeben in Zusammenarbeit mit Prof. Albert Weskamp). 37 160-268
Heinrich Pennings Der Recklinghäuser Handel gegen Ende des Mittelalters und zu Beginn der Neuzeit. 37 281-304
Heinrich Pennings Sonstige Verbandsnachrichten. 37 339-340
Heinrich Pennings Außerordentliche Verbandstagung am 4. Oktober 1930 in Marl. 38 424-425
Heinrich Pennings Bericht über die vierzigjährige Gründungsfeier in Dorsten am 13. Dezember 1930. 38 425-429
Heinrich Pennings Stift und Kirche zu Flaesheim am Ende des Mittelalters und zu Beginn der Neuzeit. 39 1-20
Heinrich Pennings Verbandstagung am 3. Oktober 1931 in Recklinghausen. 39 175-177
Heinrich Pennings Zur älteren Geschichte der Pfarre zum hl. Antonius in Herten. 40 162-176
Heinrich Pennings Verbandstagung am 24. Sept. 1932 zur Oer. 40 195-198
Heinrich Pennings Zur Geschichte der Feme im Veste während des 15. und 16. Jahrhunderts. 41 164-181
Heinrich Pennings Verbandstagung am 30. September 1933 zu Marl. 41 218-221
Heinrich Pennings Professor Wilhelm Mummenhoff †. 42 8-11
Heinrich Pennings Die vestische Landwirtschaft um die Wende des Mittelalters mit besonderer Berücksichtigung der Recklinghäuser Landschaft. 42 45-94
Heinrich Pennings Zur Geschichte des vestischen Landtages um die Wende des Mittelalters. 42 95-107
Heinrich Pennings Regesten von Urkunden im Besitze des Erbhofbauers Hemmerde in Oberwiese bei Waltrop. 42 108-113
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Der Raum Westfalen. Band II. Von Univ.Prof. Dr. Max Braubach (Bonn), Studienassessor Dr. Paul Casser (Münster), Geheimer Regierungsrat Univ. Prof. Dr. Aloys Schulte (Bonn), Stadtarchivdirektor Dr. Eduard Schulte (Münster). 42 141-143
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Bürgermeister und Rat der Stadt Recklinghausen vom Beginn des 17. Jahrhunderts bis zur Einführung der Municipalverfassung im Jahre 1811. Von Joseph Wells. 43 123-126
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Lübeck und Lödöse im 14. Jahrhundert. Von Wilhelm Koppe. 43 126-129
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Das Recklinghäuser Elementarschulwesen vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zu den „Allgemeinen Bestimmungen 1872“. Von Raimund Scharlach. 44 63-64
Heinrich Pennings Die Feuertaufe des obervestischen (III.) Bataillons des Reserve-Infanterie-Regimentes Nr. 56 am 14. September 1914. 44 36-58
Heinrich Pennings Heimatgebietstagung in Recklinghausen am 31. Oktober 1936. 44 65-66
Heinrich Pennings Urnenfund am Milchpfad bei Recklinghausen. 45 62-63
Heinrich Pennings Frühmittelalterliche Befestigungsanlage in Stuckenbusch an der Grenze der Städte Recklinghausen und Herten. 45 63-64
Heinrich Pennings Hertener Flurnamen aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. 45 64-65
Heinrich Pennings Die Grabplatten des Richters Münch und seiner Ehefrau geb. Rensing. 45 65-66
Heinrich Pennings Dattelner Scherzbrief aus der Zeit vor 1830 in plattdeutscher Mundart. 45 66-68
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Anton Wiggermann, der Reformator des Schulwesens im Veste Recklinghausen. Ein Beitrag zur Geschichte des Schulwesens im Zeitalter der Aufklärung und des Neuhumanismus. Von Wilhelm Börger. 45 79-81
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Geschichte des Amtes Waltrop, umfassend die Gemeinden Waltrop, Henrichenburg und Horneburg. Von Joseph Lappe. 45 82-84
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Armenanstalten und Wohlfahrtspflege der Stadt Dorsten bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts. Von Wilhelm Engberding. 45 84-85
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Zur Geschichte des Reichshofes Elmenhorst. Von Heinrich Blumhoff. 45 86-87
Heinrich Pennings Die Halterner Stadtgründungsurkunde. 46 80-86
Heinrich Pennings Vor-, Zu- und Familiennamen in Recklinghausen und Umgegend um die Wende des Mittelalters. 46 87-116
Heinrich Pennings Freigerichtstagung an dem Dattelner Freistuhle im Jahre 1464. 46 117-124
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Urkunden aus der Entstehungsgeschichte der Gutehoffnungshütte, Aktienverein für Bergbau und Hüttenbetrieb 1741-1872. Herausgeber Histo-risches Archiv der Gutehoffnungshütte. 46 181-184
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Geschichte der Stadt Haltern, ein Heimatbuch mit Beiträgen von Sanitätsrat Dr. Conrads, Haltern, Ortsgruppenleiter Illian, Haltern, Archivar Hölscher, Dülmen, Albert Backmann †, Haltern. Von Philipp Schaefer. 46 184-188
Heinrich Pennings Buchbesprechung: Eine germanische Siedlung der römischen Kaiserzeit in Waltrop. Von Johann vor der Wülbecke. 46 189
Heinrich Pennings Besprechung: Gladbecker Blätter für Orts- und Heimatkunde, 24. Jahrgang, 1938. Herausgegeben von Dr. Ludwig Bette. 46 192
Heinrich Pennings Besprechung: Die Heimat in Vergangenheit und Gegenwart. Herausgegeben von Dr. Kurt Gaertner. 46 193
Heinrich Pennings Besprechung: Heimatblätter für das Amt Marl, 1. Jahrgang Nr. 1-3. Ohne Herausgeberangabe. 46 193-194
Heinrich Pennings Recklinghäuser Schützenkönige. 47 131-134
Heinrich Pennings Testament und Nachlaßverzeichnis des Dattelner Pfarrers Gerhard von Bodelschwing (1559). 47 134-140
Stephan Pächer Die Ruhrfestspiele Recklinghausen von 1946 bis 1965. Die theatergeschichtliche, politische und gesellschaftliche Funktion eines kulturellen Neuanfangs. 94/95/96 503-590
A. Ostheide Eine Volkskunde von Buer und Umgegend. 25 147-153
A, Ostheide Die Inschrift der Gladbecker Lambertiglocke. 27 1-4
Karl Ophoff Die ehemalige Dahler Heide. 49 44-52
Klaus Offenberg Zustand des Waldes im Ruhrgebiet Anfang des 19. Jahrhunderts. Erläutert am Kreis Recklinghausen. 92/93 118-134
Peter Noçon Die Entwicklung frühmoderner Staatlichkeit im Vest Recklinghausen. 100 119-148
Peter Noçon Buchbesprechung: Stadtsanierung in der Stadtentwicklungspolitik, hg. von Gudrun Esche u.a. (Beiträge zur Städtebaulichen Denkmalpflege; Bd. 4). 105 415-416
Hans Noçon Die Ereignisse in Bottrop vom Tage der Machtübernahme bis zur Einführung der neuen Gemeindeordnung (Januar–Dezember 1933). Praktiken nationalsozialistischer Machtergreifung. 60 97-149
Hans Noçon Die Formsande und deren Abbau im Bottroper und Osterfelder Raum. 66/67 59-84
Hans Noçon Buchbesprechung: Macht in Frauenhand – 1000 Jahre Herrschaft adeliger Frauen in Essen. Von Ute Küppers-Braun. 99 514-515
Fritz Niemeyer Zum Geleit. Über die 700-Jahrfeier der Stadt Recklinghausen. 43 5-7
Harald Neumann Entwicklung des evangelischen Bevölkerungsteils in Gladbeck. 56 87-89
Wilhelm Mummenhoff Der Wiederaufbau des bei dem Stadtbrand im Jahre 1500 zerstörten Rathauses in Recklinghausen. 24 83-94
Wilhelm Mummenhoff Die Erhebung und Verwendung der Weinsteuer in Recklinghausen während des 16. Jahr-hunderts. 24 95-118
Wilhelm Mummenhoff Gerichtsverhältnisse der Stadt Recklinghausen während des sechszehnten Jahrhunderts. 25 1-58
Wilhelm Mummenhoff Eine Türkensteuerliste der Stadt Recklinghausen aus dem Jahre 1532. 26
27
61-90
Frontinnenseite
Wilhelm Mummenhoff Die Bekämpfung der Spatzenplage im Stadtgebiet Recklinghausen in früherer Zeit. 27 28.31
Wilhelm Mummenhoff Die Armen des heiligen Geistes zu Recklinghausen und ihre Verpflegung um die Mitte des sechszehnten Jahrhunderts. 27 32-42
Wilhelm Mummenhoff Der letzte große Stadtbrand in Recklinghausen im Jahre 1686. 29 44-61
Wilhelm Mummenhoff Unterstützung auswärtiger Brandgeschädigter durch die Stadt Recklinghausen im 16. und 17. Jahrhundert. 32 97-102
Wilhelm Mummenhoff Die Kalandsbruderschaft in Recklinghausen (1334-1788). 33
34
147-179
44-74
Wilhelm Mummenhoff Zur Geschichte der Hexenverfolgungen in der Stadt Recklinghausen und ihrer Umgebung während des 16. Jahrhunderts. 34 75-90
Wilhelm Mummenhoff Ein Exkommunikationsverfahren gegen vestische Geistliche und Laien im 15. Jahrhundert. 34 91-96
Wilhelm Mummenhoff Zur Geschichte des höheren Schulwesens in Recklinghausen im 17. und 18. Jahrhundert. 36 78-101
Wilhelm Mummenhoff Die Termineien der Stadt Recklinghausen. 36 102-112
Wilhelm Mummenhoff Zur Geschichte der Juden in Recklinghausen während der kurkölnischen Zeit. 37 269-280
Wilhelm Mummenhoff Buchbesprechung: Geschichte der Stadt Recklinghausen und ihrer Umgebung. Zweiter Band. Von Heinrich Pennings. 43 118-121
Wilhelm Mummenhoff Regesten aus dem Archiv der Sebastianusvikarie des Gasthauses zum hl. Geist in Recklinghausen. 46 50-79
Josef Muhle Studien zur sozialen und wirtschaftlichen Lage der Bevölkerung Bottrops um 1800. 56 53-80
Josef Muhle Zur Geschichte der höheren Stadtschule zu Haltern von 1844-1906. 77/78 5-18
Josef Muhle Zur Schulgeschichte Halterns von 1480 bis 1844. 79/80 179-194
Josef Muhle Zwanzig Jahre „Gehobene Mädchenschule zu Haltern“. Ein Beitrag zur Geschichte der höheren Mädchenbildung. 81 88-96
Josef Muhle Die Halterner höhere Jungenschule von 1906 bis 1952. 82/83 221-241
Josef Muhle Zur Geschichte der Halterner höheren Schule von 1952 bis 1978. 84/85 337-364
Otto Müller Eiszeit und Eiszeitmensch. 37 18-59
Franz Mühlen Zur Baugeschichte der Petruskirche in Recklinghausen. 51 130-146
Karl Molly Die Hard als Sonderlandschaft. 31 140-155
Karl Molly Landschaftsformen des vestischen Höhenrückens. 32 77-96
Karl Molly Bemerkenswerte geologische Aufschlüsse im Vest Recklinghausen. 37 1-17
Karl Molly Neue Aufschlüsse im Eisensandstein der Dattelner Hardt. 40 11-14
Karl Molly Heimatboden und Reichsautobahn. 45 5-9
H. Molitor Ein Hünengrab in der Gemarkung Suderwich. 20 112-113
Georg Möllers Die Entlassung Albin Ortmanns 1933. Dokumentation der Anwendung des „Gesetzes zur Wieder-herstellung des Berufsbeamtentums“ am Beispiel eines Recklinghäuser Studienrates. 86/87 307-327
Heinrich Misgeld Sitten und Gebräuche. 20 78

Heinrich

Misgeld

De Strieppraiwenkähl. 20 99-110

Heinrich

Misgeld

Wie man in Recklinghausen sang und singt. Eine Sammlung von Liedern und Reimen. 23
24
1-34
1-62

Heinrich

Misgeld

Vorgeschichtliche Funde in der Recklinghäuser Gegend(Berichtigung zu 30, 48-53). 31 165-166
Michael Mielek Geschichte und Justiz: Das Reserve Polizeibataillon 65 aus Recklinghausen im Zweiten Weltkrieg. (zus. mit Jürgen Pohl) 100 363-384
Bernhard Middendorf Gründung, Entwickelung und Wirksamkeit des Vereins für Orts- und Heimatskunde zu Dorsten. (1888-1898.) 8 202-206
Rolf-Helmut Michalak Johann von Reumont und seine Vorfahren (in direkter männlicher Linie). 97/98 107-130
  Merz Die altgermanischen Waffen- und Gerätefunde auf dem Paschenberge bei Herten. 13 22-24
Joseph Menke Die Pfingstmontags-Prozession im alten Bottrop. 40 177-181
Joseph Menke Die Geschichte des Reichshofes Oer von seinen Anfängen bis zur Bauernbefreiung. 43 14-91
Arthur Mämpel Zu Fastabend auf dem Markt gespielt. Aus der Frühzeit des Theaters in Alt-Recklinghausen. 53 152-159
Karl Machtan Buer in Urkunden des Mittelalters. 68/69 135-141
Heinrich Lützeler Fritz Witte zum Gedächtnis. 44 59-62
Carl Heinrich Lueg Die Resser Mark und ihre Markgenossenschaft. 94/95/96 185-256
Carl Heinrich Lueg Notariatssignete in Urkunden und Akten vestischer Archive. Beispiele aus dem 16. und 17. Jahrhundert. 97/98 215-229
Erhard Lucas(-Busemann) „Klein-Warschau“. Die Polen in Bottrop im Ruhrgebiet und der Sieg der polnischen Kandidaten in der Kommunalwahl von 1913. 88/89 241-256
Erhard Lucas(-Busemann) Blockierte Demokratisierung. Die Revolutionszeit 1918/19 in Dorsten, Hervest und Holsterhausen. 90/91 177-230
J. A. M. van der Loo Eine Betrachtung zur Crampe-Loe-Hypothese. 57 84-107
  Lohmann Eine Firmungsreise im Vest Recklinghausen 1706. 32 102-108
Theodor Lindken Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert. Ergebnisse eines Editionsprojektes am Seminar für Klassische Philologie (Lehrstuhl Latinistik II) der Ruhr-Universität Bochum. 103 25-76
Theodor Lindken Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert (II). 104 15-64
Theodor Lindken Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert (III). 105 17-74
Joachim Lilla Die Staatliche Polizeiverwaltung in Recklinghausen 1922 bis 1945. 99
100
247-362
385-390
Joachim Lilla Die leitenden Beamten der Stadt Recklinghausen von 1918 bis 1945 unter besonderer Berücksichtigung der Magistratsverfassung bis 1933. 101 157-234
Bruno Leying Niederrhein und Reich in der Königspolitik Konrads von Hochstaden bis 1256. 73/74/75 183-248
Günter Lelgemann Die Wirtschafts-, Sozial- und Finanzstruktur kreisfreier Emscherstädte. 73/74/75 9-122
Latzke Johannes-Gerhard Die Entwicklung des Fortbildungsschulwesens in Recklinghausen von der Gründung der Sonntagsschule im Jahre 1835 bis zur Einführung der Berufsschulpflicht (nach dem preußischen Gesetz vom 31. Juli 1923). 81 10-66
Joseph Lappe Die Bauerschaft Elmenhorst. 35 95-136
Arthur Lamka Johann Heinrich Riesener. Ein weltbekannter Gladbecker. 56 90-93
Josef Lacour Der Bülser blutige und Kornzehnte. 45 68-70
Josef Lacour Westerholter Kleingärten in alter Zeit. 45 70-72
Josef Lacour Fürstlicher Besuch in Westerholt. 45 73-75
Josef Lacour Zum 150. Geburtstag des großen Physikers Georg Simon Ohm. 46 169-170
Josef Lacour Die Freiheit Buer und die Abtei Werden. 46 170-173
Josef Lacour Die Questenburg zu Gladbeck, ein klevisches Lehen des Burghauses Westerholt. 46 178-180
Josef Lacour Die Recklinghäuser und Halterner Umtriebe gegen Stefan v. Westerholt zu Niering (1562-1581). 47 43-61
Josef Lacour Regesten aus dem Kopialbuche des Hauses Vondern (1266-1624). 47 87-126
Josef Lacour Ehrenerklärung für die Flaesheimer Stiftsjungfer Belie von Hövel (1570). 47 141-145
Dueter Kusenberg Buchbesprechung: Ursprünge und Entwicklungen der Stadt Oberhausen - Quellen und Forschungen zu ihrer Geschichte, Band 1. Herausgegeben von der Historischen Gesellschaft Oberhausen e.V. 90/91 355-358
F.E.A. Krause Das kurkölnische „Vest Recklinghausen“. Zustände zu Ende des 18. Jahrhunderts nach den Lebens-erinnerungen des Landgerichtspräsidenten Joseph Rive (1771-1863), Ehrenbürgers der Stadt Dorsten. 37 315-322
F.E.A. Krause Der „Menschenfresser“ zu Dorsten. 40 182-184
F.E.A. Krause Die Herkunft der Familie von Siegen in Dorsten. 42 12-18
Paul Krajewski Inventarverzeichnisse der katholischen Pfarrarchive im Amte Marl. 70/71/72 133-189
Heinz Koster Edith Steins Begegnung mit den Ursulinen von Dorsten. 79/80 39-52
Heinz Koster Geschichte der Literarischen Gesellschaft von Recklinghausen. 81 291-329
Heinz Koster Das politische Meinungsbild der Stadt Recklinghausen im Demokratisierungsprozeß der Weimarer Republik. 82/83 51-164
Matthias Kordes Buchbesprechung: Mord und Totschlag ? Gewaltdelikte im Fürstbistum Münster 1580-1620; Täter, Opfer und Justiz. Von Margarete Wittke. 99 505-508
Matthias Kordes Buchbesprechung: Religion und Lebensformen: Katholische Konfessionalisierung im Sendgericht des Fürstbistums Münster 1570-1800. Von Andreas Holzem. 99 508-511
Matthias Kordes Buchbesprechung: Hexenverfolgung an Ruhr und Lippe: Die Nutzung der Justiz durch Herren und Untertanen. Von Ralf-Peter Fuchs. 99 511-514
Matthias Kordes Buchbesprechung: Geist und Gestalt im Historischen Wandel: Facetten deutscher und europäischer Geschichte 1789-1989; Festschrift für Siegfried Bahne. Herausgegeben von Bert Becker und Horst Lademacher. 99 516-519
Matthias Kordes Buchbesprechung: Geschichte des Erzbistums Köln. Zweiter Band: Das Erzbistum Köln im späten Mittelalter (1191-1515), Zweiter Teil. Von Wilhelm Janssen. 100 391-392
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Landfriedenspolitik Rudolfs von Habsburg (1273-1291) am Niederrhein und in Westfalen (Rheinisches Archiv; Bd. 146). Von Christel Maria von Graevenitz. 100 392-394
Matthias Kordes Die sog. Spanische Grippe von 1918 und das Ende des Ersten Weltkrieges in Recklinghausen. 101 119-146
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Urkunden des Kölnischen Westfalen 1301-1325, Lieferung 3: 1321-1325 (Westfälisches Urkundenbuch, Elfter Band, hg. von der Historischen Kommission für Westfalen). Von Manfred Wolf. 101 295-296
Matthias Kordes Buchbesprechung: Gemeinschaft und Identität spätmittelalterlicher Kleinstädte in Westfalen. Eine mentalitätsgeschichtliche Untersuchung der Städte Dorsten, Haltern, Hamm, Lünen, Recklinghausen und Werne. Von Guido Heinzmann. 101 296-298
Matthias Kordes Buchbesprechung: Politische Kommunikation in der Hanse (1550-1621). Hansetag und westfälische Städte. Von Johannes Ludwig Schipmann. 101 298-300
Matthias Kordes Buchbesprechung: Van rechte und wonte: Quellen zur Rechtsgeschichte des Westmünsterlandes. Herausgegeben von Hans Höfinghoff und Timothy Sodmann. 101 300-301
Matthias Kordes Buchbesprechung: Ein Weltbild verliert seine Welt. Der Untergang des Alten Reiches und die Generation 1806. Von Wolfgang Burgdorf. 101 301-303
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Überlieferung der preußischen Bergverwaltung. Erfahrungen und Perspektiven zur Bearbeitung des sachthematischen Inventars der preußischen Berg-, Hütten- und Salinenverwaltung 1763-1865. Herausgegeben von Mechthild Black-Veldtrup, Michael Farrenkopf und Wilfried Reininghaus. 101 303-305
Matthias Kordes Buchbesprechung: Nordrhein-Westfalen: Land und Leute 1946-2006. Ein biografisches Buch. Von Bernd Haunfelder. 101 305-306
Matthias Kordes Buchbesprechung: Geschichte des Erzbistums Köln. Dritter Band: Das Erzbistum Köln im Zeitalter der Glaubenskämpfe (1515-1688). Von Hans Georg Molitor. 102 291-293
Matthias Kordes Buchbesprechung: Aufbau und Intensivierung kirchlicher Verwaltung im Erzbistum Köln im 17. Jahrhundert. An Beispielen aus der Amtszeit des Kölner Generalvikars Paul von Aussem. Von Tina Hülser. 102 294-295
Matthias Kordes Quellen zur Geschichte des Stiftes Flaesheim im 13. Jahrhundert. Ergebnisse eines Editionsprojektes am Seminar für Klassische Philologie (Lehrstuhl Latinistik II) der Ruhr-Universität Bochum. 103 25-76
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Bestände des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen Abteilung Westfalen: Kurzübersicht. Herausgegeben vom Landesarchiv Nordrhein-Westfalen. 103 357-359
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Siedlungsnamen der Stadt Gladbeck in Westfalen. Sprachliche und geschichtliche Untersuchungen. Von Paul Derks. 103 359-361
Matthias Kordes Buchbesprechung: Das Herzogtum Westfalen. Band 1: Das kurkölnische Herzogtum Westfalen von den Anfängen der kölnischen Herrschaft im südlichen Westfalen bis zur Säkularisation 1803. Herausgegeben von Harm Klueting und Jens Foken. 103 361-364
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Tagebücher des Ludwig Freiherrn Vincke 1798-1844. Herausgegeben von Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalen Abt. Münster, Historische Kommission für Westfalen und Landesarchiv NRW. Band 1: 1789-1792. Bearbeitet von Wilfried Reininghaus und Hertha Sagebiel. Band 5: 1804-1810. Bearbeitet von Hans Joachim Behr, 103 364-368
Matthias Kordes Buchbesprechung: Franz Schuknecht, Dorsten und die Herrlichkeit Lembeck: 2000 Jahre Geschichte an der Lippe. Herausgegeben von Guido Heinzmann, Heinz-Dieter Steven und Josef Ulfkotte, 104 267-268
Matthias Kordes Buchbesprechung: Geschichte der Stadt Olfen. Herausgegeben von Werner Frese. Geschichte der Stadt Dülmen. Herausgegeben von Stefan Sudmann. 104 269-271
Matthias Kordes Buchbesprechung: Die Tagebücher des Ludwig Freiherrn von Vincke 1792-1793. Bearbeitet von Wilfried Reininghaus. 104 271-273
Matthias Kordes Buchbesprechung: Burgfrieden und Union sacrée. Literarische Deutungen und politische Ordnungsvorstellungen in Deutschland und Frankreich 1914-1933. Herausgegeben von Wolfgang Pyta und Carsten Kretschmann, 104 274-276
Matthias Kordes Zur Frage des karolingischen Ursprungs der Stadt Recklinghausen. Forschungsüberblick, Quellen und Methodenprobleme im Lichte der Grabungsergebnisse von 2013. 105 5-16
Matthias Kordes Buchbesprechung: Emscher. Beiträge zur Archäologie einer Flusslandschaft im Ruhrgebiet, hg. von Otto Dickau und Christoph Eger. 105 411-412
Matthias Kordes Buchbesprechung: Oberhausen. Eine Stadtgeschichte im Ruhrgebiet, Bd. 1-4, hg. von Magnus Dellwig und Peter Langer. 105 412-414
Matthias Kordes Buchbesprechung: Das Herzogtum Westfalen, Band 2: Das ehemalige kurkölnische Herzogtum Westfalen im Bereich der heutigen Kreise Hochsauerland, Olpe, Soest und Märkischer Kreis (19.–20. Jh.), hg. von Harm Klueting und Jens Foken. 105 414-415
Werner Koppe Die Wahlen zum Preußischen Parlament in Stadt und Amt Recklinghausen (1849-1918). 77/78 313-327
Werner Koppe Recklinghausen - Novgorod - Reval: Stationen im Leben des Kaufmanns Gerd Gremmert. 81 97-111
Werner Koppe Von der Kaufmannshanse zur Städtehanse - Der Anteil Recklinghausens an einer hansischen Wirtschaftsgeschichte. 79/80 7-17
Werner Koppe Recklinghausen im April/Mai 1945 - Fotodokumente im Kriegsarchiv des Pentagon (Washington). 81 381-383
Werner Koppe Noch ein Nachtrag zur Geschichte der Juden im Vest Recklinghausen. 82/83 327-329
Werner Koppe Buchbesprechung: Die Nibelungen zogen nordwärts. Von Heinz Ritter-Schaumburg. 82/83 340/341
Werner Koppe Die Lippeschiffer. Zur Geschichte eines ausgestorbenen Berufes. 84/85 241-299
Werner Koppe Buchbesprechung: „zu Allen theilen Inß mittel gelegen“ - Wesel und die Hanse an Rhein, Ijssel und Lippe. Herausgegeben von Werner Arand und Jutta Prieur. 90/91 363-365
Werner Koppe Buchbesprechung: Duisburg und der Rhein. Herausgegeben von der Stadt Duisburg. 90/91 366/368
Werner Koppe Buchbesprechung: Die Cranger Kirmes. Ursprung, Entwicklung und heutige Bedeutung. Herausgegeben von der Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel. 90/91 368-369
Werner Koppe Buchbesprechung: Geschichte der Stadt Wesel. Herausgegeben von Jutta Prieur. 90/91 374-376
Werner Koppe Buchbesprechung: Schulgeschichte in regionalen Zeitschriften. Von Ulrich Lemke. 92/93 390-391
Werner Koppe Buchbesprechung: Die Hanse. Aufstieg, Blütezeit und Niedergang der ersten europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. Von Uwe Ziegler. 92/93 393-394
Werner Koppe Buchbesprechung: Karstadt. Ein deutscher Warenhauskonzern 1920-1950. Von Rudolf Lenz. 92/93 397-399
Werner Koppe Buchbesprechung: Die Hanse. Von Heinz Stoob. 94/95/96 623-624
Werner Koppe Buchbesprechung: Nahrung und Tischkultur im Hanseraum. Herausgegeben von Günter Wiegelmann und Ruth-E. Mohrmann. 97/98 381-383
Werner Koppe Arbeitsplatz Lippe. Der Fluss und seine Bedeutung im 19. Jahrhundert. 100 317-329
Werner Koppe Die Rolle der Stadt Recklinghausen im Hansebund. 104 65-83
Heinrich Kollmeyer Der Kampf zwischen römischen und deutschem Recht um die Reichshöfe im Vest Recklinghausen. 45 20-38
Karl Kollmann Aus der Chronik des Johann Jakob Schmitz (Pfarrer in Oer 1760-1796). Der Siebenjährige Krieg. 48 80-88
Hans Georg Kollmann Chronik des Verbandes. 57 129
Hans Georg Kollmann Brauchtum im Kirchspiel Oer. Ein Beitrag zur Erforschung ländlichen Brauchtums vor Einzug der Industrie. 60
61
62
69-93
25-43
21-60
Adelheid Kollmann Erfassung und Erneuerung von Kreuzen und Heiligenstationen im Raum Recklinghausen Ost. 79/80 195-222
Adelheid Kollmann Brauchtum an den Festtagen des Kirchenjahres im Raum Recklinghausen Ost. 81 343-378
Herbert Kösters Die Bedeutung des Bauerschaftsnamens Zweckel. Ein Beitrag zur Ortsnamenforschung. 55 105-106
Herbert Kösters Studien zur Schenkung des Dindo in Gladbeki. 56 81-84
Herbert Kösters Vom alten Friedhof zu Gladbeck. 56 85-86
Herbert Kösters Gladbeck-Ellinghorst, alte Siedlung und ehemaliger Herrensitz. Ein Beitrag zur Siedlungsgeschichte. 60 12-27
Herbert Kösters Der Vater des weltberühmten Möbelhändlers Johann Heinrich Riesener aus Gladbeck war Amtsfron. 60 67-68
Herbert Kösters Die Quastenburg zu Gladbeck. 68/69 32-43
Wolfgang Köllmann Regionalgeschichte und regionaler Geschichts- und Heimatverein. 88/89 7-12
Heinrich Klümpers Die allgemeine Stadtarmenpflege in Recklinghausen um die Wende des 18. Jahrhunderts. 40 185-194
Hans-Jakob Kleynmans Die Entnazifizierung Hugenbergs, Kritik und Ergänzung. 90/91 347-353
Peter M. Klecker Das Vest Recklinghausen im Spiegel der Volkszählung von 1987. (zus. mit Paul Ulrich Galbas) 92/93 341-366
Peter M. Klecker Kriminalitätsentwicklung im Kreis Recklinghausen 1987 bis 1996. (zus. mit Paul Ulrich Galbas) 94/95/96 591-614
Hedwig (Pseudonym: L. Rafael) Kiesekamp Mein altes, liebes Recklinghausen. 20 82-98
Hedwig (Pseudonym: L. Rafael) Kiesekamp Die Müse. Eine Geschichte aus alter Zeit. 56 94-123
Sigismund Kienow Unsere Heimat vor 50000 Jahren. Die Ausgrabungen in Stuckenbusch und ihre Ergebnisse. 44 7-15
Karl-Josef von Ketteler Gutsherrin und Schiedsfrau. Einige Schiedssprüche der Anna Margaretha v. Hörde geb. v. Westerholt zu Westerholt und Alst, Frau zu Schwarzenraben, Störmede und Lippe. 97/98 373-379
Paul Keßels Landrat Dr.jur. Max Schencking. 40 1-10
  Keller Die Befestigung und Belagerung Dorstens im Jahre 1641. 1 71-85
Th. van Kell Eine Episode aus dem siebenjährigen Kriege. 1 116-119
Th. van Kell Eine vestische Sage. 1 119-123
Th. van Kell Materialien zur Geschichte der Freiheit Buer und des Vestes Recklinghausen. Siebenjähriger Krieg (1756-63). 3 86-121
Ulrich Kahrstedt Die historische Rolle von Haltern. 51 126-129
Elisabeth Jürgens Buchbesprechung: Der Raum Westfalen. Bd. V: Mensch und Landschaft. Erster Teil: Untersuchungen zur anthropologischen Gliederung Westfalens. Von Ilse Schwidetzky und Hubert Walter. 68/69 259-260
Franz-Josef Jelich Ruhrfestspiele Recklinghausen. Ein „Zeichen“ für den kulturellen Neuanfang nach 1945. 90/91 303-314
Thomas Jasper Nachruf auf Dietmar Scholz († 23. August 2014). 105 409-410
Udo Janczyk Das Arbeitermassengrab in der Haard - oder doch „das Spartakistengrab“? Ein Beitrag darüber, wie Erinnerungskultur die Überlieferung beeinflussen kann. 104 253-266
Wilhelm Janssen Recklinghausen und die Städtepolitik der Kölner Erzbischöfe im 13. Jahrhundert. 84/85 7-23
Angelika Jancobi Die gewerkschaftliche und politische Arbeiterbewegung in der Stadt Dorsten 1945 bis 1947. Ein Beitrag zur Regionalgeschichte der Arbeiterbewegung im Ruhrgebiet. (zus. mit Arnold Bettien) 77/78 157-238
Helmut Jachnow Einige methodische Überlegungen zur Erforschung der slavischen Personennamen im Ruhrgebiet. 84/85, 460-464. Deutschland und seine slavische Namenwelt. 90/91 339-346
Josef Isselstein 100 Jahre Höheres Mädchengymnasium in Recklinghausen. 68/69 199-210
Wolf-Eckardt Irmer Verzeichnis des Notgeldes des Vestes und des Kreises Recklinghausen (1914-1947). 81 239-264
Ihmann Willy Paläontologische Funde im Emscherbruch an der Buer-Gelsenkirchener Straße. 61 133
Adolf Hunke Hausinschriften aus der Gemeinde Datteln. 37 323-333
Adolf Hunke Der Stimberg. 41 213-217
Adolf Hunke Haus Möcklinghof in Datteln. 45 72-73
Adolf Hunke Von Gewerbe und Handel in Datteln. 46 174-178
Adolf Hunke Haus Klostern. 48 109-112
Adolf Hunke Haus Vogelsang. 49 53-57
Nathanja Hüttenmeister Eine jüdische Familie im Spannungsverhältnis zwischen Judentum und Christentum. Der Konvertit Christian Gerson im Konflikt mit seiner jüdischen Verwandtschaft 99 47-59
Karl Hucke Neue Friedhöfe mit Kreis- und Schlüsselgräben im Kreis Recklinghausen. 45 10-14
Ludger Horstkötter Die Vikarie Unserer Lieben Frau und der Oberhof in Gladbeck, insbesondere ihre Beziehung zum Schwanhildis-Amt an der Münsterkirche in Essen (1085-1808). 100 35-76
Maria Viktoria Hopmann Die Kostjungfern der Dorstener Ursulinenschule im 18. Jahrhundert. 47
48
75-86
132
Theodor Holländer Dr. Ludwig Bette †. 60 5-6
Theodor Holländer Das Gladbecker Bauernhaus in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. 60 64-67
Theodor Holländer Gladbecker Ortsnamen. 65 27-30
Werner Hoffmann Außerparlamentarische Bewegung und politische Vereinsbildung im Landkreis Recklinghausen während der Revolution 1848/49. 94/95/96 267-277
Werner Hoffmann Kommunales Wahlsystem und Wahlkultur in den Industriedörfern nördlich der Emscher (1871-1914). 97/98 231-244
Werner Hoffmann Städtische Politisierung während der Hochindustrialisierungsphase des Kaiserreichs. Die Städte Dorsten, Gelsenkirchen und Recklinghausen im Vergleich. 99 191-209
Werner Hoffmann „Gladbeck, eines der Aschenputtel dieses Landes . . . “. Verlauf und wirtschaftliche Auswirkungen der Bergbaukrise in Gladbeck (1958-1971). 99 485-504
Werner Hoffmann Goldene Zwanziger Jahre ? Politischer Formierungsprozess in der sog. Stabilisierungsphase der Weimarer Republik (1924-1929). Bottrop und Gladbeck im Vergleich. 101 147-155
Hugo Hoffmann Vorgeschichte des Heimatgebietes „Vest Recklinghausen“. 46 14-49
Hugo Hoffmann Frühgeschichte des Heimatge-bietes „Vest Recklinghausen“. 47 9-25
Philipp R. Hömberg Die archäologischen Untersuchungen in der Wallburg bei Sinsen, Kreis Recklinghausen. 76 123-130
Günther Höfken Wo lag der in der Werdener Urkunde vom Jahre 1092 genannte Hof Hintisle? 45 15-19
F. Herberhold Buchbesprechung: Die Abgeordneten des Westfalenparlaments 1826-1978. Von Josef Häming. 77/78 344-345
J. Hemsing Die ältesten Ortsbezeichnungen aus dem Gebiete der Herrlichkeit Lembeck und ihre Verwertung für die Siedelungsgeschichte. 33 107-123
  Hellermann Verbandsbericht über die Jahre 1922-1925. 33 222-224
  Hellermann Chronik des Verbandes. 50
51
52
53
54
55
56
140
147-148
140-142
169-170
152-154
120-121
124-126
Hermann Heissing Gedichte zur Jubelfeier der Stadt Dorsten. (zus. mit Schlickum) 11 47-50
Guido Heinzmann „Gab es Castrop-Rauxel schon im Mittelalter ?“ - Konzeption einer Unterrichtssequenz für eine 7. Klasse im Hinblick auf die Entdeckung der mittelalterlichen Geschichte der Heimatstadt. 100 77-118
Guido Heinzmann Die untergegangenen mittelalterlichen Dorstener Stadtbücher. 102 33-54
Arno Heinrich Über die Knochenfunde aus diluvialen Ablagerungen in Bottrop. 62 155-156
Eva Haustein-Bartsch Die Ikonensammler Dr. Heinrich Wendt und Prof. Dr. Martin Winkler und die Gründung des Ikonen-Museums in Recklinghausen. 101 235-261
Karl Hartung Geschichtlicher Rückblick zu einer Neuordnung kirchlicher Grenzen an der Emscher. 62 153-154
A. Hartmann Das Lager bei Erle. 17 75-83
Willi Hagemann Höhere Mädchenbildung und jüdische Schülerinnen in Recklinghausen von 1866 bis 1938/39. 90/91 231-244
Willi Hagemann Katholiken und politischer Katholizismus im Raume Recklinghausen vor dem Ersten Weltkrieg. 92/93 170-214
Willi Hagemann „Heil dem Papst und Heil dem Kaiser !“ Recklinghausen feiert politische und kirchlich-katholische Erinnerungsfeste 1913/1914. 94/95/96 279-319
Nadja Gzaderi-Kaddim Muslime in Recklinghausen. Geschichte, Gemeinden und Institutionen. 105 313-408
Bernhard Grünewald Oberstudienrat Prof. Dr. Frie. 43 8-9
Karl Großmann Simplizissimus im Vest Recklinghausen ? 31 156-159
Franz Große Perdekamp siehe unter Perdekamp, Franz    
Hermann Grochtmann Die Belastung eines vestischen Bauernhofes durch die Stellung eines Ersatzmannes zum Heere Napoleons 1812. 54 73-78
Hermann Grochtmann Die ältesten bildlichen und schriftlichen Zeugnisse über eine Schützengilde in Datteln. 55 82-89
Hermann Grochtmann Die Meßkornpflichtigen Höfe des Kirchspiels Datteln. Nach dem Register von 1526. 57 48-69
Hermann Grochtmann Löringhof. Ein Beitrag zur Geschichte des Schlosses und seiner Geschlechter. 58 20-34
Hermann Grochtmann Regesten von Urkunden des Pfarrarchivs St. Amandus Datteln (1325-1421). 58 54-72
Hermann Grochtmann Regesten von Urkunden des Pfarrarchivs St. Amandus Datteln (1426-1518) mit Personen- und Sachverzeichnis. 59 94-110
Hermann Grochtmann Das Dattelner Pastoratsregister von 1526 (Original im Pfarrarchiv St. Amandus, Datteln). 60 54-63
Hermann Grochtmann Die Schulvikarie in Flaesheim. Ein Beitrag zur Geschichte des Schulwesens im Vest. 63 95-108
Hermann Grochtmann Die Pfarrei St. Amandus Datteln im Zeitalter der Kirchenspaltung und Konfessionsbildung. 65 121-136
Hermann Grochtmann Einführung zum Band 66 und 67 (1964/65) zugleich zur 75-Jahrfeier des Gesamtvereins. 66/67 5
Hermann Grochtmann Flaesheim: Kloster oder freiweltliches Stift ? 66/67
68/69
153-180
142-175
Hermann Grochtmann Heimatgebietsleiter Hauptlehrer a.D. Karl Kollmann †. 68/69 6
Hermann Grochtmann Dr. Franz J. Wünsch †. 68/69 44
Hermann Grochtmann Die Namen der Flaesheimer Stifltsfrauen aus den Jahren 1558, 1613, 1630 und 1656. 68/69 176-178
Gustav Griese Johann Conrad Schlauns Bautätigkeit auf Schloß Grimberg an der Emscher. 54 134-151

Joseph

Grewe Hausinschriften in der Gemeinde Waltrop. 46 158-168
Joseph Grewe Waltrops Not und Drangsal durch die Fran-zosen seit dem 17. Jahrhundert. 48 59-79
Joseph Grewe Erbhöfe im Veste Recklinghausen. Zur Geschichte vestischer Höfe und Familien: Gemeinde Waltrop. 49 58-68
Joseph Grewe Die Umladestelle auf der Lippe bei Forck zu Lippe. 52 108-111
Anna-Therese Grabkowsky Haus Leuchterhof bei Marl - ein Karmeliterkloster des 18. Jahrhunderts. 84/85 25-36
Wolfgang Gottschalk Pestalozzidörfer im Vest Recklinghausen. Ein Beitrag über die familienähnliche Unterbringung und Betreuung junger Bergleute, insbesondere in den 50er und 60er Jahren. 88/89 279-306
Dietrich Goeke Waldgeschichtliche Untersuchungen im Südwesten des Vestes Recklinghausen.Waldgeschichtliche Untersuchungen im Südwesten des Vestes Recklinghausen. 57 5-22
Dietrich Goeke Ein Blütenstaub-Diagramm aus der Mitte der Stadt Bottrop und seine Beziehungen zum Werdegang des Ortes. 65 91-120
Waltraud Göbel Die Unterbauerschaft Ontrup bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert. Geschichte der Siedlungen und der Landwirtschaft in der Hohen Mark. 64 91-114
Waltraud Göbel Die Entwicklung der Unterbauerschaft Ontrup vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Ein Beitrag zur Wirtschafts- und Sozial-geschichte der Hohen Mark. 65 69-90
Waltraud Göbel Volkskundliches aus der Unterbauerschaft Ontrup. 68/69 179-198
Johannes Gläßer Die Grafen von Schaumburg-Holstein und das Vest Recklinghausen. 38 1-113
Heinrich Glasmeier Eine öffentliche Prüfung des Petrinischen Gymnasiums zu Dorsten im Jahre 1807. 21 46-51
  Gescher Die Schlacht bei Stadtlohn am 5. und 6. August 1623. 1 102-111
Karl Gescher Die soziale Struktur der Stadt Haltern in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. 63 57-68
Karl Gescher Die soziale Struktur der Stadt Haltern in den letzten hundert Jahren. 64 59-90
Gudrun Gersmann „Toverie halber... “ Zur Geschichte der Hexenverfolgungen im Vest Recklinghausen. Ein Überblick. 92/93 7-43
Gudrun Gersmann Einzelfall vss Vogelschauperspektive ? Ein kurzes Nachwort. (zus. mit Ralf-Peter Fuchs) 92/93 71
Gudrun Gersmann Feuer und Wasser. Skizze einer Kriminalgeschichte der Herrlichkeit Lembeck. 97/98 57-74
Franz Geißler Dorstener „Dütsch“. 17 50--55
Fritz Gehne Das erste Dampfschiff auf der Lippe. Nach zeitgenössischen Berichten. 52 97-104
Martin Geck Ein Recklinghäuser Auswanderer als Begründer der Husumer Familie Reckel. 63 126-128
Helmut Geck Der Kirchenkampf in Recklinghausen. Die Auseinandersetzungen zwischen der Bekennenden Kirche und den Deutschen Christen in der evangelischen Kirchengemeinde Recklinghausen-Altstadt von 1933 bis 1939. 81 112-189
Helmut Geck Recklinghausen unter dem Hakenkreuz - Die evangelische Kirche und das 700jährige Stadtjubiläum im Jahre 1936. 84/85 465-473
Helmut Geck Die evangelische Kirche und die Juden im Vest Recklinghausen zur Zeit des Nationalsozialismus. 86/87 351-379
Helmut Geck Die evangelische Kirche in Marl nach dem Zweiten Weltkrieg (1945-1951). 90/91 269-302
Helmut Geck Die Propsteikirche St. Peter und die Christuskirche in Recklinghausen. Kirchenbauten als Ausdruck katholischer und evangelischer Glaubensvorstellungen im geschichtlichen Wandel. 92/93 367-389
Paul-Ulrich Galbas Das Vest Recklinghausen im Spiegel der Volkszählung von 1987. (zus. Mit Peter M. Klecker) 92/93 341-366
Paul-Ulrich Galbas Kriminalitätsentwicklung im Kreis Recklinghausen 1987 bis 1996. (zus. mit Peter M. Klecker) 94/95/96 591-614
Kurt Gaertner Die Lehrer-Bücherei des Gymnasiums zu Recklinghausen. 31
32
122-139
65-76
Kurt Gaertner Besprechung: Westfälische Forschungen. Mitteilungen des Provinzialinstituts für Westfälische Landes- und Volkskunde. 45 76-77
Ralf-Peter Fuchs Der Fall Margareta Burich und die Hexenprozesse in Dorsten 1588: Die Überlieferung einer Reichskammergerichtsakte. 92/93 44-71
Ralf-Peter Fuchs Einzelfall vss Vogelschauperspektive ? Ein kurzes Nachwort. (zus. mit Gudrun Gersmann) 92/93 71
Ralf-Peter Fuchs „... unwhar, das weilandt Burgermeister Matthiß Burichs haußfraw Margreta zauberei begangen ... “: Das Appellationsschreiben der Verwandten von Margareta Burich aus Dorsten, eingereicht am Reichskammergericht (1594). 100 149-168
Herjo Frin

Von Westerholt, ein Adelsgeschlecht der Vestischen Ritterschaft - Genealogische Aufstellung der ersten zwanzig Generationen.

(dazu von v. Westerholt-Alst 94/95/96 S. 618-621)

82/83 243-326
Herjo Frin Das Adelsgeschlecht von Wittringen und Unverzagt aus dem Stamme von der Horst angesessen zu Wittringen in Gladbeck im Vest Recklinghausen. 84-85 97-186
Herjo Frin Von der Horst im Broich, ein Adelsgeschlecht der Vestischen Ritterschaft - Genealogie. 86/87 55-222
Herjo Frin Das märkische Rittergeschlecht zum Grimberge und die Linie Sobbe zum Grimberge des märkischen Rittergeschlechts Sobbe aus dem Haus Altena. (zus. mit Georg von Sobbe) 88/89 59-80
Herjo Frin Das Rittergeschlecht von Ulenbrock im Kirchspiel Buer, Vest Recklinghausen, und das Geschlecht Sobbe von dem Ulenbroke aus dem Geschlecht Sobbe-Altena. (zus. mit Georg von Sobbe) 88/89 81-101
Herjo Frin Die Herkunft Hildegards von Büren. 90/91 7-16
Herjo Frin Die Familie de Grave zu Hassel aus dem Stamme von Lüttinghoff. 90/91 53-89
Herjo Frin Die Herkunft Rutgers von Horst, des Ahnvaters aller Horster Geschlechter. 92/93 72-78
Herjo Frin Zur Filiation der Grafen von Kleve. 94/95/96 615-616
Herjo Frin Zur Herkunft Hildegards von Büren. 94/95/96 617
Peter Friedemann Buchbesprechung: Rote Fahnen im Vest. Band II: Die Niederschlagung des Kapp-Lüttwitz-Putsches. Von Hermann Bogdal. 84/85 501-502
Peter Friedemann Nachruf. Professor Dr. Siegfried Bahne †. 100 406-407
Bernhard Frie Beiträge zur Geschichte der Reform des Volksschulwesens im Veste Recklinghausen unter dem letzten Kurfürsten von Köln Maximilian Franz, Erzherzog von Oesterreich (1784-1801). 25 59-118
Bernhard Frie Die Baumwollspinnerei zu Bottrop 1796-1806. 28 60-66
Werner Frese Haus und Herrlichkeit Lembeck zwischen Reformation und Gegenreformation. 97/98 75-106
Werner Frese Tote als Grenzwächter. Grenz- und Jurisdiktionsstreitigkeiten zwischen der Stadt Dorsten und der Herrlichkeit Lembeck. 99 61-80
August Frerichmann Die Schule zu Elmenhorst 1897-1947. 50 131-132
Julius Fomm Ferdinand Werne und Josef Werne. 43 92-99
  Fleitmann Ewald Kaesbach †. 29 88-93
Maria Feldmann Kostenberechnung für eine Beerdigung vor etwa 150 Jahren. 26 94-95
Maria Feldmann Wie man im Veste reimte und sang. Eine Sammlung alter Verslein aus Kirchhellen, Polsum und Recklinghausen. 28 47-59
Else Feldmann Die Aufhebung des Stiftes Flaesheim. 46 131-157
Karl Feldhues Die sozialökonomische Lage der vestischen Bauern im 18. Jahrhundert. 36 113-206
Georg Feil Alte Lippeläufe bei Dorsten. 37 60-70
Georg Feil Alte vestische Schullieder. 47 35-42
Ernst Feil Georg Feil (1887-1969). Schulleiter des Dorstener Gymnasiums in schwieriger Zeit. 97/98 159-207
Ulrich Eumann Slowenische Arbeitsmigranten in (Recklinghausen-) Suderwich. 102 217-239
Theodor Esch Gilden und Stadtrath der Stadt Recklinghausen. 1
2
45-70
47-98
Theodor Esch Urkunden des XIII. Jahrhunderts. 2 106-110
Theodor Esch Die Rittergüter des Vestes Recklinghausen. Das adlige Gut Niering nebst Rensing. 2 186-194
Theodor Esch Das älteste Einnahme und Ausgabe-Verzeichnung der kurfürstlich kölnischen Oberkellnerei zu Horneburg. 3
4
122-131
41-46
Theodor Esch Die Jesuitenmission zu Recklinghausen. 4 47-52
Theodor Esch Recklinghäuser Maße im Jahre 1767. 4 136
Theodor Esch Das Siegelwachs bei Urkunden. 4 136
Theodor Esch Münzfund in der Riveschen Scheune am Holzmarkt in Recklinghausen. 4 136
Theodor Esch Das Musikinstrument Middewintershorn. 4 137
Theodor Esch Der Landtag des Vest Recklinghausen. 4 137
Theodor Esch Das adelige Gut Malenburg. 5
5
37-64
156
Theodor Esch Heinrich von Westerholt, Mitbegründer der Kölner Universität. 5 155-156
Theodor Esch Chronik des Verbandes der Vereine für Orts- und Heimatskunde im Veste und Kreise Recklinghausen. 5 158-159
Theodor Esch Die Verpfändung des Vestes Recklinghausen durch den Erzbischof und Kurfürsten von Cöln. Diedrich von Mörs. 6 1-42
Theodor Esch Die früheren Beghinenhöfe und das Augustinessenkloster St. Barbara zu Recklinghausen. 6 43-56
Theodor Esch Das adlige Gut Henrichenburg. 6 99-128
Theodor Esch Zur Geschichte des Postwesens im Veste Recklinghausen. 7 1-52
Theodor Esch Einnahme Dorstens durch die Spanier im November 1598. Bericht der Stadt Dorsten an das Domkapitel zu Cöln. 7 65-68
Theodor Esch Der Freistuhl zu Langenbochum. 7 128-129
Theodor Esch Die St. Antonius-Bruderschaft im Vest Recklinghausen. 7 130-133
Theodor Esch Die Wassermühle am Kunibertithor zu Recklinghausen. 7 145
Theodor Esch Der Brand zu Recklinghausen im Jahre 1607. 7 145-146
Theodor Esch Der Brand zu Oer im Jahre 1676. 7 146
Theodor Esch „Schrecklicher Hagelschlag“ in den Kirchspielen Henrichenburg, Suderwich und Datteln im Jahre 1605. 7 146
Theodor Esch Zustand und Anzahl der Bürgerhäuser Recklinghausens um das Jahr 1700. 7 147-148
Theodor Esch Das ehemalige Rittergut Sienbeck. 8 141-159
Theodor Esch Die Gemeinde Suderwich. 8 160-187
Theodor Esch 1352. Diedrich von Lütkenhofe hat dem Erzbischof 600 Gulden geliehen; dafür wird er als Amtmann des Vestes belehnt. 8 188-191
Theodor Esch Die Bruderschaft Unserer lieben Frau in der Aachenfahrt. 8 192-194
Theodor Esch Der Kampf der Kölner und Märkischen um Stadt und Vest Recklinghausen im 14. Jahrhundert und die Prozession durch die Romstraße zu Recklinghausen. 9 1-15
Theodor Esch Der große Brand zu Recklinghausen im Jahre 1500 und seine Folgen. 9 16-23
Theodor Esch Zur Enstehungsgeschichte der Stadt Recklinghausen. 10 1-24
Theodor Esch Richter, Schöffen, Bürgermeister und Rat der Stadt Recklinghausen. 10
11
12
14
21
17-22
51-58
42-55
52-63
60-65
Theodor Esch Hausmarken aus der Stadt und dem Veste Recklinghausen. 10 25-28
Theodor Esch Der Ausdruck „Commißbrod“. 10 98
Theodor Esch Die ersten Brillen im Vest Recklinghausen. 10 98-99
Theodor Esch Bedeutung von „Dortmund“. 10 99
Theodor Esch „Dat Quäkerhues“ in Recklinghausen. 10 99-100
Theodor Esch Der Ausdruck „Anebild verkaufen“. 10 100
Theodor Esch Beitrag zur Geschichte der Hexenprozesse aus der Stadt Recklinghausen. 11 59-78
Theodor Esch Die Kommende Welheim. 11 81-112
Theodor Esch Aeltere Nachrichten über Feuerwehr und Rettungswesen in der Stadt Recklinghausen. 12 27-41
Theodor Esch Geschichte der Pfarre zum hl. Petrus in Recklinghausen. 13, Beilage mit 92 Seiten. Ahsen. 14 13-51
Theodor Esch Das Vest Recklinghausen während des kölnischen und des spanisch-niederländischen Krieges. 15
16
17
1-69
1-45
1-38
Theodor Esch Das Rittergut Hasselt. 17 39-49
Theodor Esch Beiträge zur älteren Geschichte des Vestes und der Stadt Recklinghausen. 15 74-97
Theodor Esch Die Freigrafschaft Recklinghausen. 19 1-69
Theodor Esch Vikar Dorfmüller zu Waltrop. (Mit Bild.) 19 97
Theodor Esch † Justizrat Hugo Werne. 19 98
Theodor Esch Das Haus Loe und seine früheren Besitzer. 20 41-61
Theodor Esch Die Apotheken zu Recklinghausen. 20 74-77
Theodor Esch Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Schreiben des Kurfürsten von Cöln vom Jahre 1692 an die Vestische Verwaltung bezüglich der Bereitstellung von Tafel- und Sattelgüter. 20 79
Theodor Esch Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Bedeutung der Wortsilbe „Has“. 20 80
Theodor Esch Wie man in früherer Zeit Eigennamen deutete. Der Nesselroder Wald Kattenbusch als „Katzenbusch“? 20 80-81